zur Navigation springen

Güstrower Anzeiger

08. Dezember 2016 | 08:59 Uhr

Bückenneubau Glasewitz : Brücke über die A 19 weicht einem Neubau

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Fast ein Jahr lang bleibt Landesstraße 14 zwischen Glasewitz und Plaaz gesperrt.

So mancher Autofahrer hat es versucht und musste dann am Montag vor der Brücke über die Autobahn doch halten und auf der Stelle wenden. In Richtung Plaaz geht auf der Landesstraße 14 nichts mehr. In den nächsten Tagen wird hier die Brücke über die A 19 abgerissen und eine neue Überführung gebaut. Ende Oktober 2017 soll die neue Brücke fertig sein. Erst dann kann der Verkehr wieder ungehindert rollen.

Ronald Normann, Abteilungsleiter im Landesamt für Straßenbau und Verkehr MV, spricht von einem Ersatzneubau der Brücke über die A 19, die gleichzeitig auch als Anschlussstelle dient. Gestern wühlten die Bagger erst einmal neben der Brücke. In den nächsten Tagen wird zunächst die Asphaltschicht abgefräst und damit der Brückenkörper freigelegt. „Das Bauwerk entspricht nicht mehr den Anforderungen“, betont Normann. Auf Dauer könne die Verkehrssicherheit nicht mehr gewährleistet werden. Auch würde der „derzeitige Brückenquerschnitt nicht mehr dem gegenwärtig prognostizierten Verkehrsaufkommen entsprechen“, so Normann. Die neue Brücke werde etwas breiter ausfallen. Hinzu kommt außerdem ein einseitiger Radweg.

Während die L 14 die gesamte Bauzeit hindurch vollständig gesperrt bleibt, macht sich für den Abriss der Brücke kurzzeitig auch eine Sperrung der Autobahn notwendig. „Das werden wir nachts machen“, erklärt der Abteilungsleiter im Landesamt für Straßenbau und Verkehr MV. Während der gesamten Bauzeit müssen auch auf der Autobahn Verkehrseinschränkungen (zwei Behelfsfahrstreifen auf eingeschränkter Fahrbahn je Richtungsfahrbahn) hingenommen werden.

Die Kosten für den Ersatzneubau der Brücke beziffert Normann mit rund 3,6 Millionen Euro. Den Betrag teilen sich Bund und Land, wobei der Bund den Großteil (71 Prozent) trägt.


Umleitungen und Behinderungen


Der Verkehr der Landesstraße 14 wird weiträumig über die Bundesstraßen 103, 104 und 108 umgeleitet. Mit Vollsperrung der Landesstraße 14 ist auch die Abfahrt von der A 19 aus Richtung Berlin kommend in Fahrtrichtung Güstrow/Glasewitz und die Abfahrt aus Richtung Rostock kommend in Fahrtrichtung Plaaz nicht mehr gewährleistet. Analog gilt dies für die Zufahrten zur A 19 (aus Richtung Plaaz kommend – keine Zufahrt in Fahrtrichtung Berlin und aus Richtung Güstrow/Glasewitz kommend – keine Zufahrt in Richtung Rostock).

Weiterhin ist es geplant, die A 19 zwischen den Anschlussstellen Güstrow und Laage für den Abbruch der Brücke vom 26. November um 19 Uhr bis voraussichtlich 27. November um 5 Uhr voll zu sperren. Der Verkehr aus Richtung Rostock kommend (in Fahrtrichtung Berlin) wird ab der Anschlussstelle Laage über die U 14 und U 16 zur Anschlussstelle Güstrow geführt, der Verkehr aus Richtung Berlin kommend (in Fahrtrichtung Rostock) wird ab der Anschlussstelle Güstrow über die U 15 und U 17 zur Anschlussstelle Laage geführt.





zur Startseite

von
erstellt am 21.Nov.2016 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen