zur Navigation springen

Güstrower Anzeiger

29. September 2016 | 00:12 Uhr

An bewährtem Konzept auf Markt festhalten

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Güstrower Sommermarkt des Kunsthandwerks gestern beendet. Bereits Vorfreude auf nächstes Jahr.

Es war in diesem Jahr wieder ein schönes Wiedersehen auf dem Güstrower Sommermarkt des Kunsthandwerks, freut sich Organisatorin Manuela Fehrenberg. Seit 2009 verkaufen Hobby- und Berufskünstler zwischen Juni und September auf dem Markt an jedem zweiten Mittwoch dort ihre Waren – gestern zum letzten Mal in diesem Jahr. „Das Konzept hat sich bewährt und daran wird sich auch im nächsten Jahr nichts ändern“, versichert Manuela Fehrenberg. Zum gestrigen Abschluss und zum Dank hatte sie für ihre Aussteller einen Tisch mit Kuchen und Sekt vorbereitet.

Auch Schmuckstand-Besitzer Michael Brandes ist zufrieden mit dem diesjährigen Sommermarkt. „An dem Markt muss gar nichts verändert werden. Er ist toll organisiert, die Kollegen sind nett und die Einheimischen sehr offen und freundlich.“ Der Magdeburger gehört zu den Ausstellern, die von Anfang an dabei sind. Als studierter Erkundungsgeologe sammelt er auf seinen Reisen die Steine, aus denen er später seinen Schmuck fertigt. „Früher“, ist ihm aufgefallen, „war die Güstrower Innenstadt allerdings voller.“

Das hat auch Manuela Fehrenberg registriert. Sie vermutet einen Zusammenhang mit der Schließung des Hotels „Stadt Güstrow“. „Die dort wohnenden Touristen haben gerne auf unserem Markt gestöbert“, sagt sie. Auch Michael Brandes vermisste in diesem Jahr die Touristen. „Güstrow hat eine schöne Architektur. Auch der Barlachbezug ist unter Künstlern weltweit interessant. Das Marketing sollte sich noch mehr auf diese Stärken konzentrieren und vor allem den Wirkungskreis erweitern, um wieder mehr Touristen anzulocken“, ist er überzeugt. Über die vielen Güstrower Stammkunden, die wieder großes Interesse an seinem Stand zeigten, freut er sich indes sehr.

Die schöne Atmosphäre gefällt auch Hans Gräfe aus Bobitz. Der Hobbytöpfer war dieses Jahr zum ersten Mal mit seinem Keramikstand auf dem Güstrower Sommermarkt vertreten. Auch er wird im nächsten Jahr wieder dabei sein. Dafür wünscht er sich schlicht „gutes Wetter und nette Leute“.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Sep.2016 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen