zur Navigation springen

Gadebusch-Rehnaer Zeitung

09. Dezember 2016 | 01:03 Uhr

Rehna : Sie sind die Zukunft des Vereins

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Im 50. Jubiläumsjahr betreiben 15 Jugendliche Rennsport beim MC Rehna - Jonas Prochnau und Nils Teegen gehören dazu

Die Förderung des Nachwuchses stand schon immer im Fokus der Vereinsarbeit des MC Rehna. Und seit dem Wechsel vom ADMV (Allgemeiner Deutscher Motorsport Verband) zum ADAC (Allgemeiner Deutscher Automobil Club) vor fünf Jahren hat man nun einen potenten Partner an der Seite, der sich genau dies ebenfalls auf die Fahnen geschrieben hat. So hat der ADAC u.    a. dem Motorsportclub für seine Jüngsten ein Motorrad gesponsert. „Das ist so eine Maschine, auf der so Sechs- bis Zehnjährige fahren können“, sind sich Peter Prochnau und Sven Teegen einig.

Ihre beiden Söhne, Jonas und Nils, sind dem längst entwachsen: Der zwölfjährige Jonas Prochnau fährt derzeit in der 65 Kubikzentimeter-Klasse und belegte dort den 2. Platz in der Landesmeisterschaft MV. Dazu holte er u.a. auch den 2. Platz im „ADAC Hansa Motocross Pokal“. Bereits 2013 holte sich Jonas den Landesmeistertitel MV in der Klasse bis 50 Kubikzentimeter. „Mit vier Jahren bekam ich mein erstes Quad geschenkt, aber bereits ein Jahr später folgte das erste Motorrad“, erinnert sich der Zwölfjährige. Da er mit seinen Eltern in Törberhals, unweit der Rennstrecke wohnt, wurde er von dem Motorengeräusch magisch angezogen. Die tollkühnen Fahrer auf den Zweirädern faszinierten den Kleinen - das wollte er auch machen.

In der kommenden Saison steigt Jonas in die nächsthöhere, die 85-Kubikzentimeter-Klasse auf. Das neue Motorrad, eine KTM SX, hat er schon. Ein Saisonziel hat er sich da noch nicht gestellt. Aber für die fernere Zukunft hat der Junge einen Traum: „Ich möchte einmal bei dem Enduro-Wettbewerb ‘Erzberg-Rodeo‘ in Österreich teilnehmen und dabei gut abschneiden“, verrät er. Für die, die sich nicht so in dieser Szene auskennen: Das ist eines der härtesten Rennen der Welt. Jedes Jahr melden sich um die 5000 Fahrer an, von denen nach einer Qualifikation aber nur 1500 starten dürfen. Dieses Jahr erreichten neun (!) Fahrer das Ziel.

Auch sein zwei Jahre älterer Freund Nils Teegen stammt aus der Nachwuchsförderung des Vereins. Mit Großvater Heinrich und Vater Sven hat er gleich zwei ehemalige, erfolgreiche Fahrer des Clubs in der Ahnenfolge. „Das hat mich aber nie irgendwie belastet oder Druck auf mich ausgeübt. Ich mach mein eigenes Ding“, sagt der 14-Jährige. Und das ebenfalls sehr erfolgreich: Landesmeister MV 2011, 50 Kubikzentimeter, Landesmeister Schleswig-Holstein 2015, 85 Kubikzentimeter und in diesem Jahr Sieger beim Norddeutschen ADAC Motocross-Cup, 2. bei den Landesmeisterschaften Schleswig-Holstein und 3. bei den Landesmeisterschaften MV, jeweils in der 85 Kubikzentimeter-Klasse. Auch Nils steigt kommende Saison eine Klasse höher, in die 125 Kubikzentimeter-Klasse.

Heute steigt die große Jubiläumsfeier des Vereins. Bei diesem Nachwuchs braucht dem MC Rehna auch vor den nächsten 50 Jahren nicht bange zu sein.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Nov.2016 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen