zur Navigation springen

Gadebusch-Rehnaer Zeitung

04. Dezember 2016 | 19:23 Uhr

MV Werften : Schiffsausbau bringt 200 Jobs für Wismar

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Genting Konzern eröffnet Produktionsstandort für Kreuzfahrtkabinen und startet Job- sowie Auszubildenden-Offensive

Der Ausbau Wismars zum Produktionsstandort für Kreuzfahrtschiffe nimmt immer konkretere Formen an. Künftig sollen an dem traditionsreichen Werftstandort jährlich bis zu 7000 Kabinen für die Kreuzfahrtschiffe gefertigt werden, die der Genting Konzern in Wismar produzieren lassen will. Die dafür gegründete MV Werften Fertigmodule GmbH stellte gestern Einzelheiten vor.

Auf einer Gesamtfläche von 22  000 Quadratmetern werden zukünftig Fertigkabinen für Kreuzfahrtschiffe entstehen. Das Werk verfügt über 8700 Quadratmeter Produktions- und mehr als 4000 Quadratmeter Lagerfläche. Es befindet sich in unmittelbarer Nähe der Wismarer Werft und verfügt durch die direkte Lage an der Autobahn A20 darüber hinaus über eine optimale Anbindung zu den beiden anderen Werftstandorten Rostock und Stralsund.

Das Gesamtinvestitionsvolumen der Werftengruppe in die Kabinenfertigung am Wismarer Hauptstandort beträgt 13 Millionen Euro. Bis zu 200 neue Jobs werden allein dort geschaffen. Weitere Investitionen in Wismar stehen für den Neubau eines Ausrüster-Kais, ein Bürogebäude mit 700 Arbeitsplätzen und für ein Hotel im Hafen an. „Dort sollen unsere Kreuzfahrtkabinen zu Testzwecken verbaut werden. Von den Kritiken der Hotelgäste erhoffen wir uns dann mögliches Verbesserungspotenzial“, sagt Genting-Vorstandsmitglied Colin Au.

Um den immensen Personalbedarf der gesamten Werftengruppe künftig abdecken zu können, startete das Unternehmen gestern offiziell die nach eigenen Angaben größte Job-Offensive, die das Land Mecklenburg-Vorpommern je erlebt hat. Motto: „250 neue Kolleginnen und Kollegen in 6 Monaten“ und „90 Azubis zum 1.9.2017“.

Gesucht werden vor allem Konstrukteure, Projektanten, Entwicklungsingenieure und Einkäufer. „Wir bieten unseren Beschäftigten an allen drei Standorten langfristige Perspektiven, verantwortungsvolle Aufgaben und berufliche Entwicklungschancen“, sagt Personalleiter Björn Cleven. Für das im September beginnende Ausbildungsjahr werden 90 Azubis in den Berufen Konstruktions-, Anlagen- und Fertigungsmechaniker, Industrieelektriker und Mechatroniker sowie Dualstudenten der Fachrichtung Maschinenbau eingestellt.

1500 Bewerbungen habe es in den vergangenen Tagen bereits gegeben, 80 neue Mitarbeiter daraufhin neu eingestellt worden.

Gegenwärtig sind bei MV Werften rund 1500 Angestellte beschäftigt. Allein in den nächsten sechs Monaten plant die Gruppe rund 450 Neueinstellungen. Mittelfristig erfordern die aktuellen Neubauaufträge einen Personalaufbau auf ca. 3100 Mitarbeiter. Im Auftragsbuch der Werftengruppe stehen Flusskreuzfahrtschiffe, Expeditions-Megayachten und Hochseekreuzfahrtschiffe – darunter in der so genannten Global Klasse die größten Kreuzfahrtschiffe, die jemals in Europa gebaut wurden: Ozeanriesen mit 340 Metern Länge. 

zur Startseite

von
erstellt am 02.Nov.2016 | 20:55 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen