zur Navigation springen

Gadebusch-Rehnaer Zeitung

09. Dezember 2016 | 04:56 Uhr

Die älteste Einwohnerin von Gadebusch : Knuffige Omi feiert 101. Geburtstag

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Emma Warncke ist damit die älteste Einwohnerin von Gadebusch und stieß darauf mit einem Glas Sekt an

Sekt statt Selters: Für Emma Warncke wurden gestern die Sektkorken knallen gelassen. Dafür gab es auch einen triftigen Grund. Denn Bewohner und Mitarbeiterinnen der Seniorenwohnanlage der Volkssolidarität stießen auf Emma Warnckes 101. Geburtstag an. Damit ist sie die älteste Einwohnerin der Münzstadt – und zugleich die knuffigste, wie Mitarbeiterinnen der Seniorenwohnanlage betonten.

Gadebuschs Bürgermeister Ulrich Howest überbrachte der gebürtigen Hinterpommerin nicht nur die Glückwünsche der Stadt, sondern auch des Ministerpräsidenten und der Landrätin. Zugleich überraschte er Emma Warncke mit einem Präsentkorb und einem Weihnachtsstern. Im Kreise ihrer Familie hatte die Jubilarin bereits am Sonntag ihren Ehrentag begangen. Dazu gehören zwei Söhne, vier Enkel und vier Urenkel.

Seit dem Jahr 1947 lebt Emma Warncke in Gadebusch. Hier war sie jahrzehntelang im Nebenerwerb in der Landwirtschaft tätig, was zwar anstrengend aber auch mit viel Spaß verbunden gewesen sei. „Das Schönste aber ist, dass ich bis jetzt noch gesund geblieben bin“, so das Geburtstagskind.

Bis 14 Tage vor ihrem 100. Geburtstag hatte Emma Warncke übrigens noch Zuhause in Güstow gelebt – und ließ manch jungen Kleingärtner vor Neid erblassen. Sie hatte ihren Garten in Schuss und buddelte noch selbst die Kartoffeln aus. Auch auf sonstige Annehmlichkeiten konnte sie verzichten. „Emmi“ heizte ihre Öfen selbst und spielte ihrer Verwandtschaft des öfteren einen Streich, indem sie ihr Brennholz selbst hackte – bevor die versprochene Hilfe kam. „Es ist immer alles gute gegangen“, betonte das Geburtstagskind.

Auch in Sachen Mode setzte sie auf das Motto „Selbst ist die Frau“. Sie nähte und strickte ihre Kleidungsstücke und verdeutlicht das mit einem Zupfen an ihrem Ärmel: „Hier, alles selbst gemacht.“

Nur eine Sache verriet die rüstige Gadebuscherin Emma Warncke uns gestern nicht: Nämlich, wie sie so fit durch ihr bisheriges Leben kam. Aber vielleicht lüftet sie dieses Geheimnis an ihrem 102. Geburtstag, wenn sie wieder mit Sekt statt Selters mit ihren Gästen in ihrem schönen Gadebusch anstoßen möchte.

 

zur Startseite

von
erstellt am 30.Nov.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen