zur Navigation springen

Gadebusch-Rehnaer Zeitung

01. Oktober 2016 | 20:55 Uhr

Carlow : Gemeinde feiert eine gute Ernte

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Eine etwa 80 Kilogramm schwere Erntekrone wird am Sonnabend den diesjährigen Festumzug anführen

Mit der Unterstützung zahlreicher Helfer aus Klocksdorf und Carlow entstand jetzt eine riesige Carlower Erntekrone. Das etwa 80 Kilogramm schwere Gebinde wird am kommenden Sonnabend, 17. September, den Festzug ab 13 Uhr anführen.

„Die Krone kann allerdings nicht getragen werden. Wir haben dafür einen Traktor organisiert“, erzählt Landwirt Henning Schulz. Der stellte jetzt seinen Hof zur Verfügung, um das viele zum Binden benötigte Getreide zu schneiden. „Wir haben in diesem Jahr nur zwei Getreidearten zur Verfügung. Ich selbst habe nur Mais auf den Feldern“, sagt Schulz. Er habe sich schon etwas Roggen und Weizen von Freunden leihen müssen, um die Erntekrone so imposant binden zu können. Hilfe hatte er dabei von den vielen Frauen aus Klocksdorf und Carlow. „So viele waren wir bisher noch nie. Aber so macht es natürlich viel mehr Spaß“, erklärt der Landwirt. Zudem wurde sich erst bei Bratwurst und Kartoffelsalat gestärkt, bevor es an die Arbeit ging. „Das gehört dazu. Schließlich sind wir ein paar Stunden bei der Arbeit“, sagt Hennig Schulz.

Starten wird der Festumzug am Sonnabend um 13 Uhr in der Schönberger Straße. Wieder haben die Vereine, Landwirte und Firmen sich einiges einfallen lassen, um ihren Wagen zu schmücken. Denn wie in jedem Jahr können die Gäste des Erntefestes auch über den schönsten Erntewagen abstimmen. Etwa gegen 15 Uhr soll feststehen, wer seinen Wagen am originellsten geschmückt hat.

Wie groß die sprichwörtlichen Kartoffeln der Landwirte des Ortes sind, soll sich ebenfalls zeigen. Denn die Einwohner der Gemeinde sind aufgerufen, das größte Gemüse oder Obst mitzubringen. Auch das wird ausgewertet und prämiert.

Wer nach dem Sonnabend immer noch nicht genug vom Erntefest hat, kann am Sonntag nach dem Gottesdienst um 10 Uhr dann eine Stunde später zum Frühschoppen gehen.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Sep.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen