zur Navigation springen

Gadebusch-Rehnaer Zeitung

07. Dezember 2016 | 17:23 Uhr

Adventszeit : Gästeansturm auf Weihnachtsmärkte

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Verein sorgte für eine Premiere. Pastorin auf dem Arche-Hof verabschiedet

Premiere in Lützow, Bewährtes in Mühlen Eichsen, ein Abschied in Kneese und etwas Feines in Carlow – in zahlreichen Orten konnten sich am Wochenende die Menschen auf die Adventszeit einstimmen. Denn in den Dörfern wurden Weihnachtsmärkte und Adventsbasare organisiert. Dabei sorgte vor allem Lützow für eine Neuerung: Dort lud erstmals der im April dieses Jahres gegründete VEB Theordor Körner e. V. zu einen Weihnachtsmarkt im Vier-Mast-Zirkuszelt. Und das kam bei Lützowern und auch Teilnehmern des Kunst- und Handwerkermarktes ziemlich gut an. „Es ist toll, dass so etwas in unserer Region angeboten wird und sich ein Dorf derart engagiert. Wir kommen gerne im nächsten Jahre wieder her“, sagte Roswitha Lindow von den Breesenern Montagsspinnern. Auch der Lützower Walter Gaida war voll des Lobes und meinte: „Ein Weihnachtsmarkt in dieser Art sollte unbedingt wiederholt werden“. Die Organisatoren um den VEB-Vereinsvorsitzenden Meinhard Guhl hatten ein abwechslungsreiches Programm mit Chorauftritten, Bastelangeboten, Kinderschminken, Kutschfahrten und Tannenbaumverkauf zusammen gestellt. Zudem gab es Leckeres vom Grill und aus Omas Suppenküche, Kaffee und feine Torten von regionalen Bäckern, Glühwein, heiße Schokolade und zum Abschluss ein Lagerfeuer und Musik.

Eher traditionell ging es am Sonnabend in Schule zu. Zum 26. Mal veranstaltete dort die Schule ihren Weihnachtsmarkt, der hunderte Besucher anlockte. „Das Schöne ist, dass für die Kinder etwas auf die Beine gestellt wird“, meinte der Rütinger Thomas Thiem. Der Wüstenmarker Frank Moll sagte: „Dieser Markt hat sich auch für ehemalige Schüler als beliebter Treffpunkt etabliert.“ Der Weihnachtsmarkt war wie in den Jahren zuvor tatkräftig von Schülern mitorganisiert worden.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge begann aus Sicht von Hans-Joachim Grätsch vom Lebenshilfewerk Mölln-Hagenow die Weihnachtszeit in Kneese. Denn dort wurde am Sonnabend während des 14. Weihnachtsmarktes Pastorin Ariane Baier von den Mitarbeitern und Bewohnern des Arche-Hofes verabschiedet. Sie wird im Januar 2017 nach Schwerin wechseln. ,„Wir danken dir für fast 15 Jahre pastorales und immer freundschaftliches Zusammenleben. Wir haben hier nicht zusammen gearbeitet, sondern mit dir zusammen leben dürfen“, betonte Grätsch.

So wie in Kneese wurde auch in Carlow mit viel Liebe zum Detail ein weihnachtlicher Markt organisiert. Der dortige Basar fand im und am sanierten Pfarrhaus statt und lockte zahlreiche Besucher an. Angeboten wurden unter anderem Adventsgestecke, Basteleien, hausgemachte Plätzchen und Schmalzstullen.  

zur Startseite

von
erstellt am 28.Nov.2016 | 04:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen