zur Navigation springen

Gadebusch-Rehnaer Zeitung

08. Dezember 2016 | 10:52 Uhr

Pferdespoprt in Gadebusch : Ein temporeiches Hallenturnier

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Pferdesportler und Fans zieht es auf den Zuchthof Makowei / Mächtigkeitsspringen startet heute um 18 Uhr / Großer Preis am Sonntag

Internationales Flair beim diesjährigen Hallenreitturnier auf dem Zuchthof Gadebusch. Kerstin und Lothar Makowei sind sichtlich erfreut. Die Resonanz kann sich sehen lassen. Reiter mit Wurzeln aus Italien, England und Griechenland sind am Start. „Mit Hilmar Meyer geht beim heutigen Mächtigkeitsspringen der Sieger 2015 in London mit an den Start“, sagt Makowei. Für den Münsterländer galten die 2,20 Meter in London keinesfalls als Hindernis. „Er wird am heutigen Sonnabend als einer der Favoriten gehandelt“, sagt Lothar Makowei . Und natürlich „seine Jungs“ , wie er sagt und das sind mit Phillipp Makowei und Thomas Kleis keine Unbekannten bei hochkarätigen Turnieren. Sie stellen sich auf dem heimischen Parcours natürlich der Herausforderung bei dem mit 6000 Euro dotierten Mächtigkeitsspringen. Damit ist am heutigen Sonnabend Spannung vorprogrammiert, wenn um 18 Uhr das Mauerspringen auf dem Zuchthof Makowei startet.

Bereits seit Mittwoch befinden sich Reiter aus ganz Deutschland auf dem Parcours. Mit insgesamt 763 Pferden und 1600 Nennungen eine beachtliche Leistung. „ Das sind 450 Nennungen mehr als 2015“, freut sich Lothar Makowei. Man habe am Termin gefeilt und somit auch den Pferdesportlern aus Schleswig-Holstein die Teilnahme erleichtert.

Mit Inga Cwalina von der Insel Fehmarn geht am morgigen Sonntag die Gewinnerin des großen Preises 2016 von Holger Wulschners Gestüt aus dem Juli, nun auch um den Preis der Stadt Gadebusch an den Start. Damit zeichnet sich ein spannender Wettbewerb ab, welchen sich Kleis und Makowei erwartungsgemäß nicht entgehen lassen werden. Dank verschiedener Sponsoren ist der große Preis von Gadebusch mit 10 000 Euro dotiert. Start ist Sonntag um 15 Uhr.

Und das Besondere am Hallenturnier von Gadebusch? Jungpferde, Amateure und die Vollprofis geben sich auf dem Gelände des Zuchthofes ein Stelldichein. Das liegt nicht zuletzt an den optimalen Bedingungen bei den Vorbereitungen. Makowei und Team ließen angesichts der etwas unsicheren Wetterlage eine 30 mal 20 Meter große Überdachung aufbauen. Ein Service, der sich u.a. bei den Nennungen und Teilnehmerzahlen bemerkbar macht.

Von all dem können Reiter und Gäste auf dem Zuchthof am Wochenende reichlich erleben. Ein Besuch des größten Hallenturniers von Mecklenburg-Vorpommern lohnt sich.  

zur Startseite

von
erstellt am 14.Okt.2016 | 22:24 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen