zur Navigation springen

Gadebusch-Rehnaer Zeitung

06. Dezember 2016 | 13:09 Uhr

Neuhof bei Neukloster : Ein neuer Fall von Geflügelpest

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Landkreis Nordwestmecklenburg legt rund um Neukloster einen Sperrbezirk und ein Beobachtungsgebiet fest

Die Geflügelpest hat in Nordwestmecklenburg erneut zugeschlagen. In Neuhof, einem Ortsteil von Neukloster, wurde heute in einem Hausgeflügel-Bestand der Ausbruch der hochpathogenen Geflügelpest vom Subtyp H5 festgestellt. Um diesen Ausbruchsbestand wurde vom Veterinäramt des Landkreises ein Sperrbezirk von mindestens drei Kilometern und ein Beobachtungsgebiet von mindestens zehn Kilometern festgelegt.

Tierhalter in den betroffenen Gebieten müssen nun wieder eine Reihe von Vorsichtsmaßnahmen umsetzen. Im Sperrgebiet gehören dazu u.a.: Tierhalter haben der zuständigen Behörde die Anzahl der gehaltenen Vögel unter Angabe ihrer Nutzungsart anzuzeigen. Geflügelhaltungen dürfen nur mit gereinigtem und desinfiziertem Schuhwerk betreten bzw. verlassen werden, anderenfalls ist separates Schuhzeug zu verwenden. Die Tierhalter sind gut beraten, sich an die Vorschriften zu halten. Denn das Nichteinhalten der Anordnungen stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit einem Bußgeld bis zu 30  000 Euro geahndet werden.

Der volle Wortlaut der Tierseuchenbehördlichen Allgemeinverfügung Nr. 9 zur Bekämpfung der Geflügelpest ist abrufbar im Internet unter www.nordwestmecklenburg.de. 

zur Startseite

von
erstellt am 30.Nov.2016 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen