zur Navigation springen

Gadebusch-Rehnaer Zeitung

30. September 2016 | 06:56 Uhr

Roggendorf : „Bella“ in der Nacht ausgesetzt

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

In einer Nacht- und Nebelaktion haben Unbekannte eine Katze in Roggendorf ausgesetzt.

In einer Nacht- und Nebelaktion haben Unbekannte eine Katze in Roggendorf ausgesetzt. Sie hatten das Tier in eine Box gesperrt und diese auf einem Privatgrundstück abgestellt. Durch das Gebell ihrer Hunde wurde die Roggendorferin Karin Babikir stutzig und fand gestern früh das ausgesetzte und verängstigte Tier. „Wie lange die Katze dort bereits war, kann ich nicht sagen. Aber ich finde es grausam, dass Tiere einfach ihrem Schicksal überlassen werden. Menschen sollten endlich damit anfangen, Tieren mit mehr Respekt zu begegnen“, sagte Karin Babikir und wandte sich über den „Heißen Draht“ an die SVZ.

Die Roggendorferin brachte das Kätzchen noch am gestrigen Vormittag in das Tierheim Roggendorf. Dort erhielt es den Namen „Bella“ und wird die nächsten zwei bis drei Wochen in der Auffangstation des Tierheims verbringen müssen. Die Katze wird auf mögliche Krankheiten untersucht, geimpft und könnte danach im besten Fall ein neues Zuhause finden. Bis dahin kümmern sich Mitarbeiter des Tierheims um „Bella“. Sie schätzen das Alter der Katze auf etwa zwei Jahre.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Feb.2015 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen