zur Navigation springen

Bützower Zeitung

06. Dezember 2016 | 15:00 Uhr

Schwaan : Start der „Neuen Generation“

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Am Sonntag wird in der Schwaaner Kunstmühle eine neue Ausstellung eröffnet / Im Fokus steht die zeitgenössische Kunst

Kaum haben die drei „Malweiber“ ihre gleichnamige Ausstellung abgebaut, stehen auch schon die nächsten Künstler ins Haus. Am Sonntag, 27. November, eröffnet in der Schwaaner Kunstmühle die Ausstellung „Die Neue Generation“. Im Fokus steht dabei die zeitgenössische Kunst. Einlass ist ab 10.45 Uhr, eröffnet wird die Vernissage um 11 Uhr. Fünf Künstler aus der Region präsentieren ihre Werke bis zum 15. Januar.

Ursula Bahr, Kathrin Wolbring-Wagner, Sylvia Tkotsch, Katrin Lau und Arndt Weigend werden in den nächsten Wochen im Erdgeschoss der Kunstmühle ausstellen. Jeder der Künstler hatte im Vorfeld eine Auswahl zu treffen. „Das Konzept ist, dass jeder sechs bis neun Bilder, Werke und Arbeiten präsentiert“, sagt Eleonore Pahlke von der Kunstmühle. Aber eben diese Auswahl fiel den Künstlern gar nicht so leicht. „Ich möchte verschiedene Techniken zeigen, daher fiel mir die Auswahl nicht leicht“, so Ursula Bahr. Die Alt Metelnerin ist Vorsitzende der Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer Mecklenburg-Vorpommern, kurz GEDOK-MV, und wurde von der Schwaaner Kunstmühle angesprochen. Von ihr werden unter anderem Aquarelle und Drucktechniken zu sehen sein.

Auch der Holzgestalter und Bildhauer Arndt Weigend wird seine Werke präsentieren. Der gelernte Drechsler und diplomierte Bildhauer hat sich vorwiegend Arbeiten an Holz und Stein verschrieben.

Auch die Schwaanerin Kathrin Wolbring-Wagner hängte bereits am Mittwoch Werke aus, die ab Sonntag zu bestaunen sein werden. Inspiration für ihre Bilder holte sie sich auf Reisen, aber auch im Schwaaner Umland. „Ich möchte vielfältige Motive und verschiedene Techniken präsentieren.“ Darunter sind gespachtelte Acrymalerein mit Untergrundierung, Pinselmalerein oder etwa lavierende Aquarelle. Seit 1996 sind einige ihrer Werke in der Warnemünder Galerie Möller ausgestellt, in Schwaan feiert sie nun Premiere. Und darauf freut sie sich bereits. Vor allem ist Kathrin Wolbring-Wagner auf die Gespräche mit den Besuchern gespannt. Ein wenig Aufregung sei auch zu spüren, verriet die Schwaanerin, die auch schon in einigen Schulen Projekte leitete.

Zwei Bronzen und sieben in Mischtechniken entstandene Bilder wird Sylvia Tkotsch präsentieren. Die Gebürtige Rostockerin lebt mittlerweile in Salzburg, hat in der Warnowstadt aber noch ein Atelier. Und in diesem geht es nach der Eröffnung der Ausstellung auch künstlerisch weiter. Sie lädt ab 14 Uhr dazu ein, die 200 Quadratmeter großen Atelierräume und die Werkstätten zu besichtigen. Musikalische Untermalung erfährt der Nachmittag durch den Schwaaner Kantor Alexander Moseler.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Nov.2016 | 09:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen