zur Navigation springen

Bützower Zeitung

28. September 2016 | 13:58 Uhr

Brustkrebs-Aktion : Pink-Ribbon-Tour hält in Bützow

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Bundesweite Fahrrad-Aktion will Menschen auf die Krankheit aufmerksam machen

Eine Gruppe radfahrender Frauen sorgte gestern für manchen verwunderten Blick. Denn mit ihren pinkfarbenen Leibchen fielen sie in Bützow sofort auf. Die Frauen sind Teilnehmerinnen der Pink-Ribbon-Radtour. Bis zum 30. September sind mehrere Gruppen bundesweit auf verschiedenen Strecken unterwegs. Sie alle wollen mit dieser Aktion das Thema Brustkrebs in die breite Öffentlichkeit rücken.

„Wir sind am Sonntag in Hamburg gestartet“, erzählt Tourteilnehmerin Karin Gondeck. Von Schwerin aus kommend erreichten die sieben Frauen dann über Warin und Baumgarten am Dienstag Bützow, legten hier einen Zwischenstopp ein. „Wir wollen Frauen auf das Thema Krebs, speziell Brustkrebs, aufmerksam machen, sie dafür sensibilisieren. Denn ganz wichtig ist die Vorsorge“, sagt Andrea Tiedemann aus Stade. „Je früher Brustkrebs erkannt wird, umso besser sind die Heilungschancen.“

Doch es gehe nicht nur um die regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen. Auch eine gesunde Lebensweise könne das Krebsrisiko vermindern. „Aktiv sein, sich bewegen und gesund ernähren, das alles trägt dazu bei“, sagt Ellen Wittmeier. Die 51-Jährige wohnt erst seit Juli in Güstrow, kam aus beruflichen Gründen in die Barlachstadt. „Ich kenne einige Teilnehmerinnen der Gruppe aus der Region rund um Stade“, erzählt Ellen Wittmeier. Sie könne die Tour zwar nicht mitmachen, wollte aber ihre Freundinnen zumindest auf dem Teilstück von Bützow nach Güstrow begleiten. Deshalb war sie am Morgen mit dem Zug aus der Kreisstadt angereist. „Ich arbeite in meinem Beruf mit vielen Frauen zusammen, deshalb ist mir das Thema so wichtig“, sagt Ellen Wittmeier.

Bevor die Frauen gestern die nächste Etappe in Angriff nahmen, trafen sie mit Bützows Bürgermeister Christian Grüschow (parteilos) zusammen. Er konnte von der sehr aktiven Selbsthilfegruppe Frauen nach Krebs berichten, die es in Bützow seit nunmehr 16 Jahren gibt. Die startet übrigens im Januar mit einem neuen Angebot, will eine Sportgruppe ins Leben rufen.

Nach einem Fototermin mit Grüschow auf der Warnowpromenade machten sich die Frauen mit ihren Rädern auf die nächste Etappe, radelten auf dem Güstrow-Bützow-Kanal der Kreisstadt entgegen, um am Abend Krakow am See zu erreichen. Innerhalb von zwölf Tagen streben sie über Brandenburg, Sachsen und Thüringen Kassel an. „Einige Teilstrecken werden wir aber mit dem Transporter zurücklegen“, sagt Andrea Tiedemann.

Alle Tagesstrecken zusammen, auch die der anderen Gruppen, ergeben zusammen eine riesige Schleife auf der Landkarte. Die rosafarbene Schleife ist das internationale Symbol von Pink Ribbon, die sich auch Bürgermeister Christian Grüschow ans Revers heftete.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Sep.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen