zur Navigation springen

Bützower Zeitung

10. Dezember 2016 | 19:28 Uhr

Schwaan : Es weihnachtet sehr

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Am kommenden Sonnabend öffnet der Weihnachtsmarkt seine Türen für Groß und Klein. Kinderchor singt in der Pauls-Kirche

Nun hält die Weihnachtszeit auch in Schwaan Einzug. „In den Geschäften wurde bereits für das Weihnachtsfest dekoriert. Auch die Stadt Schwaan hat sich mit vielen Lichtern geschmückt und ihren Weihnachtsbaum aufgestellt“, sagt Elke Prehn, Vorsitzende des Gewerbestammtisch. Der lädt am Sonnabend, 3. Dezember, zum diesjährigen Schwaaner Weihnachtsmarkt ein. Es ist die 22. Auflage des vorweihnachtlichen Treibens und verspricht viel Abwechslung.

Eröffnet wird der Markt um 10 Uhr von den Kindern der DRK-Kita „Warnowkrümel“, die den Weihnachtsmann mit ihren Liedern willkommen heißen. Dieser wird den Weihnachtsmarkt persönlich eröffnen.

Rund um die Kirche gibt es ein buntes Programm. Dazu gehören unter anderem Auftritte der Kinder der Linedancegruppe und des Schwaaner Carnevalsverein. Letztere zeigen Ausschnitte aus ihrem diesjährigen Faschingsprogramm. Erstmalig dabei ist ein Kinderchor, der in der Pauls-Kirche auftritt. Unter der Leitung von Kirsten Otte-Grabow erklingen Weihnachtslieder , die für stimmige Untermalung sorgen.

Auf dem Weihnachtsmarkt werden Punsch, warme Mutzen und allerlei andere Süßigkeiten angeboten. Überall wird es duften und glitzern. Denn zu einem Weihnachtsmarkt gehören Händler, die ihre weihnachtlich-dekorativen Waren feilbieten. Ob kleine schneebedeckte Häuschen, Lichterpyramiden oder Baumschmuck – für jeden findet sich eine Kleinigkeit zum Fest.

Viele andere gestalten den Weihnachtsmarkt auch in diesem Jahr mit. Selbstgebasteltes bietet zum Beispiel der Förderverein der Prof.-Franz-Bunke-Schule. Im DRK-Seniorenklub „Uns tu hus“ wird ab 13 Uhr unter anderem zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Der Verein Bürger für Schwaan öffnet die Türen seiner Begegnungsstätte. Dort findet ein Flohmarkt statt. In den Räumen des Demokratischen Frauenbundes kann gemeinsam gebacken und gebastelt werden.

Tradition hat bereits der Bildermarkt des Kulturfördervereins im Sitzungszimmer des Rathauses II in der Kirchenstraße 5. Dort werden den ganzen Tag über Bilder von Berufs- und Freizeitmalern ausgestellt sein. „Mehrere Künstler haben ihre Beteiligung bereits zugesagt. Darunter sind die Schwaaner Malerinnen Lisa Jürß und Kathrin Wolbring-Wagner“, sagt Rüdiger Zöllig vom Verein. Werke des Rukietener Künstlers Arndt Weigend seien voraussichtlich ebenso zu erwerben wie Bilder von Karl-Michael Constien. „Erstmals sind auch Bilder von Johanna Brockmann aus Eickhof zu sehen, die außerdem Werke aus dem Nachlass ihres Mannes Fritz Brockmann zur Verfügung stellt“, sagt Zöllig.

Am das Ende des Weihnachtsmarktes steht ein Hingucker. „Für den Schluss haben wir uns etwas ganz Besonderes aufgehoben. Es wird eine Feuershow geben“, sagt Elke Prehn. Eine Feuerkünstlerin wird die Gäste mit hitzigen Einlagen beeindrucken und so den Weihnachtsmarkt spektakulär ausklingen lassen.



zur Startseite

von
erstellt am 30.Nov.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen