zur Navigation springen

Bützower Zeitung

10. Dezember 2016 | 21:28 Uhr

Bützow : Ausstellung erzählt vom Künstlerleben

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Das Kunsthaus eröffnet morgen die Ausstellung von Otto Kummert

Morgen um 15 Uhr öffnet im Kunsthaus die Ausstellung von Professor Otto Kummert. Der Künstler zeigt zu seinem 80. Geburtstag Plakate und Zeichnungen – Werke, die sein Leben begleiteten. Inhaltlich befasst sich Kummert in seinen Werken unter anderem mit dem Maler Hieronymus Bosch und dem Schriftsteller Uwe Johnson. „Das Thema bestimmt die Form“, sagt Karl-Werner Zießnitz, Leiter des Kunsthauses.

Gezeigt werden Plakate für Kino und Theater – aber auch Protestplakate – die eine hohe Emotionalität und auch politische Ideen widerspiegeln. Außerdem finden sich Skizzen, Holzschnitte und Zeichnungen des Künstlers in der Exposition. Diese zeigen auf den ersten Blick Gesichter, setzen sich dann aber bei, von Kummert erhoffter, tieferer Betrachtung mit dem Innenleben des Gezeichneten auseinander. Sie haben auch das Thema Stabilität, welche der Künstler in den Werken grundsätzlich verwendete und die er in seinen acht Jahren als Professor auch seine Studenten lehrte. Die Plakate mit „hoher Gesellschaftsbezogenheit“ beschäftigen sich zudem mit der Reduzierung des Grundgedankens auf das Kunstbild oder Plakat, so Kummert.

Die Forderung Otto Kummerts, die er mit seinen Werken deutlich macht: „Bewege dich wach durch die Gesellschaft und reagiere auf Ereignisse.“ In der Kunst werde das aufgenommen und solle verstanden werden.

Geöffnet ist von morgen an bis zum 19. November, dienstags bis freitags von 10 bis 15 Uhr und sonnabends 13 bis 15 Uhr.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Okt.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen