zur Navigation springen

Neue Artikel

29. September 2016 | 20:40 Uhr

Kommentar des Autors : Viel Arbeit für den Neuen

vom

„Es macht mir Spaß, mich in Neues einzuarbeiten“, sagt Dr. Rico Badenschier. Hoffentlich bleibt ihm dieser Spaß erhalten. Denn er betritt am 1. November eine völlig neue Welt, wenn er nach seinem gestrigen überraschenden Wahlsieg das Amt des Oberbürgermeisters antritt. Besondere Unterstützung hat er nicht zu erwarten: Die Mehrheit der Schweriner hat ihn nicht gewählt. Die SPD-Stadtfraktion ist nur die drittstärkste. Seine wichtigsten Ziele hatte er schon im Vorfeld benannt: Schulneubauten, Gehwegsausbesserungen, Integration der Flüchtlinge und restlose Aufarbeitung der Missbrauchsvorfälle rund um Power for Kids. Mit Letzterem unterschied er sich von seiner Vorgängerin und gestrigen Kontrahentin in der Stichwahl. Angelika Gramkow war 2008 mit dem Leitspruch der Transparenz angetreten. Beim Jugendamtskandal ließ sie die vermissen. Vielleicht war das ja das Zünglein an der Waage zugunsten von Rico Badenschier.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen