zur Navigation springen

Neue Artikel

02. Dezember 2016 | 21:10 Uhr

Advent im Umland : So singt und klingt der erste Advent

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Weihnachtszauber und süße Düfte gab es am Wochenende auch rund um die Landeshauptstadt – viele Vereine bringen sich ein

Dichtes Gedränge zwischen den einzelnen Ständen – das gab es am Wochenende nicht nur in Holthusen, Sülstorf und Pinnow, sondern auch in Plate. In allen Orten hatten zahlreiche Händler und Vereinsmitglieder den Advent mit kleinen Märkten eingeläutet.

In Holthusen hatte der „Verein Landleben“ die organisatorischen Fäden in den Händen. Das erste Mal wurde in der großen Scheune auf dem Hof der Agrargemeinschaft Scheunen-Advent gefeiert. „Die Premiere ist gelungen“, sagt Christiane Maack vom Verein. Besonders gut sei die Aktion Büchertisch gelaufen. Gefühlte 500 Bücher wurden am Freitagabend beim Verein abgegeben. Am Sonnabend wechselten einige dann gegen einen Obolus von einem Euro den Besitzer – Geld für die Vereinskasse. Auch Bürgermeisterin Marianne Facklam ist zufrieden mit dem ersten Adventsmarkt. „Das könnte eine schöne Tradition werden“, blickt sie voraus.

Klein und fein war auch der Markt in der Plater Pfarrscheune. Viele Stände mit selbstgemachten Dingen luden zum Stöbern ein und so mancher Gast fand nicht nur ein Geschenk für die Lieben zu Weihnachten, sondern reichlich Deko für den heimischen Adventszauber. Für das leibliche Wohl sorgten die Mitstreiter des Angelvereins mit frisch geräuchertem Fisch und Fischsuppe und Gastronomen aus der Region. Großer Andrang herrschte gestern ebenso in Pinnow, wo mit dem Adventsmarkt das neue Gemeindehaus eingeweiht wurde.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Nov.2016 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen