zur Navigation springen

Neue Artikel

31. August 2016 | 18:01 Uhr

Urlaubs-Betrug in Kühlungsborn : Nach "Aktenzeichen XY ungelöst" - Die Täter sind gefasst

vom

Nach Ausstrahlung des Falles zur Betrugsserie mit Ferienwohnungen in Kühlungsborn bei „Aktenzeichen XY ungelöst“ sind zahlreiche Hinweise bei der Polizei eingegangen, die nun zum Erfolg führten.

Die in der ZDF-Fernsehreihe "Aktenzeichen XY... ungelöst" am 20. Januar vorgestellte Betrugsserie mit Ferienimmobilien in Kühlungsborn ist aufgeklärt. Nach der Ausstrahlung gingen eine Vielzahl von Hinweisen bei der Polizei ein. Die Stimmenwiedererkennung und die Übereinstimmung der Phantombilder führte zu konkreten Verdachtsmomenten gegen einen 55-jährigen Mann und eine 52-jährige Frau aus dem Landkreis Rostock. Beide haben mittlerweile gestanden, die Tat begangen zu haben.

Im Juli und August 2014 hatten sie Dutzende Urlauber aus dem gesamten Bundesgebiet um mehrere Zehntausend Euro betrogen. Über die Internetportale www.ferienwohnungen.de und www.ostsee-ferienwohnungen.de sowie via eBay Kleinanzeigen hatten sie Inserate für eine preiswerte Ferienwohnung in Kühlungsborn geschaltet. Doch die Wohnung gehörte ihnen gar nicht. Bevor der Betrug aufflog, hatten bereits 58 Geschädigte Anzahlungen oder sogar die kompletten Urlaubskosten für die Wohnung überwiesen. In zwei Fällen wurde das Geld sogar bar übergeben.

Für die Hinweise, die zur Ermittlung der Täter führten, winken 3000 Euro Belohnung. Über ihre Verteilung  wird unter Ausschluss des Rechtsweges entschieden.

  

 

 

 

zur Startseite

von
erstellt am 02.Mär.2016 | 15:58 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen