zur Navigation springen

Neue Artikel

03. Dezember 2016 | 03:24 Uhr

Archiv : Infografiken Oktober 2016

vom

INFOGRAFIK 31. Oktober


Ein Rundgang im Supermarkt zeigt den Trend: Die vegetarische Ernährung boomt. Veganer gehen sogar so weit, ganz auf tierische Produkte zu verzichten. Am Weltvegantag, der seit 1994 am 1. November gefeiert wird, machen sie mit Aktionen auf ihre Ernährungsweise aufmerksam. Eine Schätzung des Öko-Instituts zeigt, dass die CO2-Bilanz dieser Ernährungsform um 37 Prozent niedriger ist, als bei einer herkömmlichen Ernährung. 2015 machten Veganer zwei Prozent der deutschen Bevölkerung aus, wie die Grafik von Statista zeigt.

Infografik: Veganer haben eine gute Ökobilanz | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 31. Oktober


In einer Woche wird in den USA gewählt. Der republikanische Kandidat Donald Trump hatte im vergangenen Monat, vor allem durch die Enthüllung sexistischer Aussagen und die Anschuldigungen mehrere Frauen, dass er sie sexuell belästigt habe, an Zustimmung verloren. Zeitweise lag Konkurrentin Hillary Clinton bei 49 Prozent und damit mehr als sieben Prozentpunkte vor Trump. Wie aus Daten von Real Clear Politics hervorgeht, in die diverse Wahlumfragen einfließen, konnte Trump aber wieder etwas aufholen. Vor allem aktuelle Enthüllungen im E-Mail-Skandal rund um Clinton könnten das Blatt noch einmal wenden.

Infografik: Clinton versus Trump | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

INFOGRAFIK 28. Oktober


Am 31.10. ist Halloween. Seit einigen Jahren breitet sich der amerikanische Brauch auch hierzulande aus. Dann ziehen verkleidete Kinder von Tür zu Tür und fordern „Süßes oder Saures“. Eine Befragung von Statista in Zusammenarbeit mit YouGov zeigt allerdings: So richtig viel anfangen können die meisten Deutschen damit nicht. 65 Prozent der Befragten sagen, dass ihnen das Fest zu kommerziell ist. Mit Süßigkeiten für klingelnde Kinder wappnen sich nur 35 Prozent und verkleiden möchte sich von den Befragten nicht einmal jeder Zehnte.

Infografik: Die Deutschen sind Halloween-Muffel | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

INFOGRAFIK 28. Oktober


Wenn am Sonntag die Uhren um eine Stunde zurückgestellt werden, beginnt hierzulande die dunkle Jahreszeit. Darum macht die Polizei alljährlich mit dem „Tag des Einbruchschutzes“ auf das Risiko von Wohnungseinbrüchen aufmerksam. Die Grafik von Statista zeigt, dass die Anzahl der Wohnungseinbruchdiebstähle in Bremen am höchsten ist. Auf 100.000 Einwohner kommen laut Bundeskriminalamt in Deutschlands kleinstem Bundesland 535 Einbruchdiebstähle. In Bayern sind die Wohnungen und Häuser am sichersten vor Einbruch: Hier sind es pro 100.000 Einwohner nur 59. Die Grafik zeigt die Wohnungseinbruchdiebstähle je 100.000 Einwohner 2015 nach Bundesland.

Infografik: In Bayern wird am wenigsten eingebrochen | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 27. Oktober


Morgen ist Weltspartag. Der von den Sparkassen erstmalig im Jahr 1924 initiierte, international gefeierte Tag soll die Bedeutung der finanziellen Rücklagen ins Bewusstsein rufen. In Zeiten von Niedrigzinsen ist der Anreiz zum Sparen gering wie lange nicht. Dennoch legt in Deutschland laut einer repräsentativen Studie der Bank of Scotland jeder Zweite regelmäßig Geld zurück. Jeder Siebte spart jedoch nichts, wie die Grafik von Statista zeigt. 41 Prozent der Sparenden legt monatlich weniger als 100 Euro zurück; 26 Prozent sparen 100 bis 300 Euro. Die häufigste Altersvorsorge der Deutschen ist laut dem aktuellen Vermögensbarometer der Sparkassen die selbstgenutzte Immobilie.

Infografik: Jeder Siebte spart nichts | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

 

INFOGRAFIK 27. Oktober


Vom Bürotelefon aus schnell die Freundin anrufen? Oder während der Arbeitszeit auf Facebook surfen? Laut einer aktuellen, repräsentativen Studie von YouGov und Statista ist das für viele Arbeitnehmer in Deutschland ganz normal.

66 Prozent der befragten Angestellten geben zu, zumindest gelegentlich während der Arbeit privaten Tätigkeiten nachzugehen. Ein schlechtes Gewissen haben dabei nur die Wenigsten. Im Gegenteil: 77 Prozent gehen davon aus, dass ihre Vorgesetzten genauso häufig Privates während der Arbeitszeit erledigen wie sie selber.

Infografik: Drei von vier Arbeitnehmern telefonieren privat im Büro | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

 

INFOGRAFIK 26. Oktober


Frauen haben noch immer schlechtere wirtschaftliche Chancen als Männer, so lautet das Ergebnis einer aktuellen Studie des Weltwirtschaftsforums (WEF). Während die Gleichstellung bei Bildung, Gesundheit und politischer Partizipation in den letzten Jahren vorangetrieben wurde, sind die wirtschaftlichen Chancen, also die Möglichkeit, Karriere zu machen, bei Frauen wesentlich geringer als bei Männern.

Bezieht man alle vier Faktoren mit ein, dann steht Island im Länder-Ranking auf Platz eins: Hier konnte die Kluft zwischen Männern und Frauen im Jahr 2016 zu 87 Prozent geschlossen werden. Deutschland landet nur auf Platz 13 von 144 Ländern, wie die Grafik von Statista zeigt.

Infografik: Gleichstellung von Frauen noch weit entfernt | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

 

INFOGRAFIK 26. Oktober


Unheimliche Clowns versetzen die Menschen seit einigen Wochen in Angst und Schrecken. Am kommenden Montag dürften die meisten kostümierten Gestalten auf den Straßen jedoch ganz harmlos sein: Dann ist nämlich Halloween.

Der Brauch aus den USA, dieses Fest mit einer gruseligen Kostümierung zu feiern, setzt sich zumindest teilweise auch in Deutschland durch. Die große Allgemeinheit hat allerdings nicht vor, sich an Halloween zu verkleiden, wie eine aktuelle Befragung von YouGov und Statista nun ergeben hat.

Wer jedoch plant, auf eine Kostümparty zu gehen, liegt mit einer Verkleidung als Zombie sicher nicht falsch: Diese Halloweenfigur finden die Deutschen am gruseligsten, so das Ergebnis der Umfrage..

Infografik: Die unheimlichsten Halloween-Kostüme | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

INFOGRAFIK 25. Oktober


Es ist wieder Zeit, die Uhren zurückzudrehen: Am Wochenende findet die Umstellung auf die Winterzeit statt. Das bedeutet, dass in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine Stunde länger geschlafen werden kann.

Vielen Menschen bereitet die Zeitumstellung jedoch Probleme, wie die Grafik von Statista zeigt: In einer repräsentativen Befragung von Forsa und der DAK gaben rund ein Viertel der Teilnehmer an, schon mal gesundheitliche Beeinträchtigungen verspürt zu haben. Müdigkeit, Einschlafprobleme und eine schlechtere Konzentrationsfähigkeit zählten zu den häufigsten Beschwerden. Daher lehnt ein Großteil der Menschen die Zeitumstellung auch generell ab.

Infografik: Auswirkungen der Zeitumstellung | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

 

INFOGRAFIK 25. Oktober


In Paris treffen sich heute die Verteidigungsminister der Anti-IS-Koalition zur Beratung über das umkämpfte Mossul. In der irakischen Stadt rücken zurzeit die Peschmerga, die Irakische Armee und die Internationale Koalition gegen die Terrormiliz vor.

Während sich die Kämpfe nun mehr auf den Boden konzentrieren, haben die Luftangriffe gegen den Islamischen Staat im Irak zuletzt nachgelassen, wie die Statista-Grafik zeigt. Nach einem Höchststand im April diesen Jahres sind die USA und ihre Bündnispartner immer weniger Angriffe gegen die Terrormiliz geflogen.

Infografik: Weniger Luftangriffe gegen den IS im Irak | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

 

INFOGRAFIK 24. Oktober


Im slowenischen Portoroz tagt ab heute die Internationale Walfangkommission (IWC). Im Mittelpunkt steht die Diskussion der Wideraufnahme des japanischen Walfangprogramms.

Zwar gilt seit 1986 ein Moratorium für den kommerziellen Fang der Tiere. Doch noch immer sterben jährlich viele Wale durch Menschenhand, wie die Statista-Grafik zeigt. Japan ignoriert das internationale Verbot und tötet unter dem vorgeblichen Zweck der Wissenschaft weiterhin Wale. Auch Norwegen und Island machen noch Jagd auf die Meeressäugetiere.

Umweltschützer kritisieren das Vorgehen seit Jahren und fordern unter anderem Schutzgebiete für Wale.

Infografik: Das Töten der Wale nimmt kein Ende | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 24. Oktober


In der nordfranzösischen Stadt Calais wird ab heute das Flüchtlingslager geräumt. Laut offiziellen Angaben leben zurzeit rund 6.500 Menschen in dem als „Dschungel von Calais“ bekannt gewordenen Camp. Hilfsorganisationen gehen von einer weitaus größeren Zahl aus, wie die Grafik von Statista zeigt.

Die Flüchtlinge sollen nun auf rund 160 Aufnahmezentren in Frankreich verteilt werden. Dort stehen Unterkunftsplätze für bis zu 7.500 Menschen zur Verfügung. Anschließend können sie Asyl beantragen. Viele Menschen weigern sich jedoch, das Lager zu verlassen. Sie haben die Hoffnung noch immer nicht aufgegeben, nach Großbritannien weiterreisen zu können.

Infografik: Der „Dschungel von Calais“ wird geräumt | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

 

INFOGRAFIK 21. Oktober


Heute wird der Bundestag neue Regeln für die knapp eine Million Leiharbeiter in Deutschland verabschieden. 2017 wird das Gesetz dann in Kraft treten. Doch schon jetzt wird Kritik am Gesetz laut: In einem Gutachten warnt der unabhängige Wissenschaftliche Dienst des Bundestags davor, dass Unternehmen die Leiharbeit weiterhin missbrauchen könnten, weil das Gesetz zu viele Schlupflöcher bietet. Die Grafik von Statista zeigt, dass der größte Anteil an Leiharbeitern in den Tätigkeitsfeldern Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit arbeitet. Bei männlichen Leiharbeitern ist nur die Metall- und Elektrobranche noch stärker besetzt. Insgesamt machten Leiharbeiter 2015 in Deutschland 2,6 Prozent an allen Beschäftigten aus.

Infografik: Branchen mit den meisten Leiharbeitern | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 20. Oktober


In der syrischen Stadt Aleppo gilt heute eine elfstündige Waffenruhe. Die russische Armee hat ihre einseitig verkündete Feuerpause damit auf Bitten internationaler Organisationen um drei Stunden verlängert. Assad-treue Truppen versuchen derzeit mit einer Großoffensive, Aufständische aus dem Osten Aleppos zu vertreiben. Wie viele Zivilisten bei den russischen Luftangriffen seit dem 30. September 2015 in Syrien bereits ums Leben gekommen sind, zeigt die Grafik von Statista.

Infografik: Opfer der russischen Luftangriffe | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

 

INFOGRAFIK 20. Oktober


Die letzte der drei TV-Debatten im US-Wahlkampf um die Präsidentschaft ist beendet. Laut Blitzumfrage des TV-Senders CNN geht Hillary Clinton zum dritten Mal als Siegerin hervor. Allerdings konnte Konkurrent Donald Trump bei den Zuschauern im Laufe der drei Sendungen aufholen, wie die Grafik von Statista zeigt. In der ersten Debatte sahen 62 Prozent der Befragten Clinton vorn, nur für 27 Prozent hatte sich Trump besser geschlagen. In der dritten Debatte liegt die Kandidatin der Demokraten nun mit 52 Prozent vor ihrem Konkurrenten. Trump sahen diesmal 39 Prozent der Befragten als Gewinner.

Infografik: Clinton gewinnt alle TV-Debatten | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 19. Oktober


Heute soll die Sonde Schiaparelli der europäisch-russischen Mission ExoMars auf dem Mars landen. Mit dem mehr als eine Milliarde teuren Projekt suchen Europa und Russland gemeinsam nach Spuren von Leben auf dem roten Planeten. Seit 1960 wurden insgesamt 50 Missionen unternommen, den Mars zu erreichen. Davon waren 14 erfolgreich, wie die Statista-Grafik zeigt. Neun Missionen laufen aktuell, darunter auch die der Schiaparelli.

Infografik: Mission to Mars | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

INFOGRAFIK 19. Oktober


Um 3 Uhr deutscher Zeit treffen heute Nacht Hillary Clinton und Donald Trump im dritten und letzten TV-Duell aufeinander. Nach Vorwürfen wegen sexueller Belästigung gegen Trump und dessen Theorien zu Wahlfälschungen, dürfte es auch in dieser dritten Runde hoch hergehen. Der US-Wahlkampf ist aktuell geprägt von persönlichen Angriffen, Beleidigungen, Populismus und Skandalen. Das zermürbt die Wähler, wie die Grafik von Statista zeigt. 57 Prozent der Wähler sind von dem aktuellen Ausmaß des Wahlkampfes frustriert, 55 Prozent sagen, sie seien angewidert. 43 Prozent haben schlicht Angst. Das ergab eine Umfrage des Pew Research Centers unter rund 1.200 registrierten US-Wählern.

Infografik: Wahlkampf ruft negative Gefühle hervor | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 18. Oktober


Am Abend wird die 68. Frankfurter Buchmesse eröffnet. Flandern und die Niederlande sind in diesem Jahr gemeinsam Ehrengast der Literaturmesse. Ab morgen öffnen sich die Tore für das Fachpublikum, am Wochenende wird das breite Publikum erwartet. Im vergangenen Jahr stiegen die Besucherzahlen, nachdem sie mehrere Jahre rückläufig waren, erstmals wieder, wie die Grafik von Statista zeigt. Auch die Ausstellerzahlen sanken in den vergangenen Jahren leicht – allerdings nur die der inländischen Aussteller. Die Grafik zeigt die Anzahl der Besucher und Aussteller auf der Frankfurter Buchmesse.

Infografik: Die Frankfurter Buchmesse | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

INFOGRAFIK 18. Oktober


Kaiser’s Tengelmann steht kurz vor der Zerschlagung. Nach hohen Verlusten der Supermarktkette werden die einzelnen Filialen nun an die höchst bietenden Interessenten vergeben.  Unwahrscheinlich ist, dass sich Käufer für alle Filialen finden werden. Daher rechnet Tengelmann mit einem Stellenabbau von bis zu 8.000 Arbeitsplätzen. Vor allem in Nordrhein-Westfalen könnten viele Filialen geschlossen werden, da sie von Größe und Lage her als unattraktiv gelten. Eine mögliche Rettung der bedrohten Arbeitsplätze wird verhandelt. Eine Lösung ist zurzeit jedoch noch nicht in Sicht, nachdem Pläne von Edeka, Kaiser’s Tengelmann zu übernehmen, auf Eis gelegt wurden.

Infografik: Bangen um Jobs bei Kaiser's Tengelmann | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

 

INFOGRAFIK 17. Oktober


Heute beginnt in Quito der dritte UN-Weltsiedlungsgipfel. Nach 1976 und 1996 treffen sich in der ecuadorianischen Hauptstadt 180 Staaten zur Habitat-III-Konferenz. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie in den nächsten 20 Jahren der Zuzug in die Städte gemeistert werden kann. Bereits heute lebt gut die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten. In Japan sind es sogar 93 Prozent, wie die Grafik von Statista zeigt. Hierzulande sind es 75,1 Prozent.

Infografik: Die Bevölkerung zieht es in die Stadt | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

 

INFOGRAFIK 17. Oktober


Heute beginnen in fünf Bundesländern die Herbstferien, unter anderem in Berlin, Brandenburg und Schleswig-Holstein. Und auch wenn das Wetter mittlerweile kühler und herbstlicher ist, werden sich viele noch ein letztes Mal in diesem Jahr aufmachen in den Campingurlaub. Denn die Reise mit mobilem Heim ist beliebt wie nie: Laut dem Caravaning Industrie Verband steigt die Anzahl der Neuzulassungen von Caravans und Reisemobilen kontinuierlich, wie die Grafik von Statista zeigt. Allein im Vergleich zum Vorjahr stieg sie um 8,2 Prozent. Im Gegensatz zum September 2013 liegt die Zahl gar bei gut 55 Prozent.

Infografik: Campingurlaub boomt | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 14. Oktober


„Taxi nach Paris“ hieß die allererste Tatortfolge, die am 29. November 1970 über die Bildschirme flimmerte. In diesem Herbst läuft nun die 1000. Folge des Kultkrimis unter demselben Namen. Darin ermitteln die Hannoveraner Kommissarin Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) und ihr Kieler Kollege Klaus Borowski (Axel Milberg). Diese Städte-Konstellation gab es so erst einmal in der Tatort-Geschichte, wie die Grafik von Statista zeigt. Am häufigsten gemordet wurde bisher in München: Mit 101 Folgen sind die Ermittlerteams der Stadt in 46 Jahren Tatort-Geschichte die Spitzenreiter. Ihnen folgt Hamburg mit 89 Folgen und Berlin mit 79.

Infografik: In München wurde am häufigsten gemordet | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 14. Oktober


Dass Männer unter Erkältungen stärker leiden als Frauen, ist ein altbekanntes Vorurteil. Eine aktuelle Studie des Meinungsforschungsinstituts YouGov zeigt nun jedoch, dass das Verhalten bei einer Krankheit viel mehr mit dem Alter der Betroffenen zusammenhängt. Demnach wünscht sich, unabhängig vom Geschlecht, jeder Fünfte der unter 25-Jährigen bei einer Erkältung viel Mitgefühl und erwartet von Freund oder Freundin, dass diese sie pflegen. Von den Befragten, die 55 Jahre oder älter waren, gaben nur acht Prozent an, sich auf diese Weise zu verhalten. Je älter die Deutschen, desto weniger wehleidig begegnen sie einer Erkältung. Drei Viertel der älteren Generation erklärte, bei einer leichten Krankheit nicht viele Worte zu verlieren und einfach weiter zu machen wie bisher. Die Grafik zeigt den Anteil der Befragten nach folgendem Verhalten bei einer Erkältung.

Infografik: Je älter, desto härter im Nehmen | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

INFOGRAFIK 13. Oktober


Nicht nur für die Buchbranche ist es ein wichtiges Ereignis: Die Bekanntgabe des Literaturnobelpreisträgers 2016 heute in Stockholm. Der Preis gilt als höchste literarische Auszeichnung und wird jährlich verliehen. Seit Gründung der Stiftung durch den Schweden Alfred Nobel im Jahr 1901 wurden die meisten Auszeichnungen an französische Schriftsteller vergeben, wie die Statista-Grafik zeigt. Je elfmal ging der Preis an Literaten aus Großbritannien und den USA. Mit Hertha Müller wurde zuletzt im Jahr 2009 eine Schriftstellerin aus Deutschland ausgezeichnet.

Infografik: Ausgezeichnete Schriftsteller kommen häufig aus Frankreich | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 13. Oktober


Wenn die Tage im Herbst wieder kürzer werden und die Landstraßen morgens von Nebel verhangen sind, wächst auch die Gefahr für Wildunfälle wieder. Statistisch gesehen passieren die meisten Wildunfälle mit Rehen, wie die Grafik von Statista zeigt. Im letzten Jahr verendeten deutschlandweit rund 183.140 Rehe im Straßenverkehr. Ebenfalls häufig trifft es Wildschweine, die seit einigen Jahren wieder stärker in Deutschland verbreitet sind. Die vom Deutschen Jagdverband (DJV) erhobenen Daten beziehen sich auf die Anzahl der Tiere, die bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen sind. Die Zahl der Wildunfälle mit Personenschaden ist weitaus niedriger. Die Grafik zeigt die Anzahl der bei Verkehrsunfällen getöteten Wildtiere in Deutschland 2014/15.

Infografik: Wildunfälle treffen besonders oft Rehe | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 12. Oktober


Die Deutschen wünschen sich Mithilfe von Flüchtlingen bei der Bekämpfung des Terrorismus. Das ergab eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov. Demnach halten rund 60 Prozent der Deutschen die Mitarbeit von Asylbewerbern für sehr wichtig. 21 Prozent halten sie für „eher wichtig“, wie die Statista-Grafik zeigt. Gerade erst konnte die Polizei einen mutmaßlichen Terroristen dank der Hilfe eines syrischen Flüchtlings festnehmen.

Infografik: Mithilfe von Flüchtlingen bei der Terrorabwehr erwünscht | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

INFOGRAFIK 12. Oktober


Wer in Berlin einen Wagen der SUV-Klasse fährt, sollte besser vorsichtig sein. Laut aktueller Diebstahlstatistik des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) wurden im letzten Jahr in der Hauptstadt deutschlandweit die meisten Pkw geklaut. Die begehrteste Marke unter Autodieben war der Land Rover, wie die Statista-Grafik zeigt. Aber auch die Marken Audi und Porsche waren bei den Langfingern beliebt. Die Grafik zeigt die Anzahl der geklauten Autos in deutschen Großstädten im Jahr 2015.

Infografik: Berlin ist die Hauptstadt der Autodiebstähle | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 11. Oktober


Trotz Flugangst einen Urlaub auf Mallorca buchen? Oder endlich den gefürchteten Zahnarzttermin wahrnehmen? Der heutige „Face-your-Fears Day“ - auf Deutsch „Stell-dich-deinen-Ängsten-Tag“ – soll dazu ermuntern, seine Furcht vor etwas zu überwinden.

In Deutschland leiden viele Menschen unter Ängsten und Phobien. Am häufigsten ist die Angst vor Spinnen und ähnlichen Krabbeltieren - laut einer aktuellen Statista-Umfrage sind 28 Prozent der Deutschen davon betroffen. Ebenfalls sehr verbreitet ist die Höhenangst. Spätestens seit Stephen Kings Roman „Es“ mit der pappnasigen Horrorgestalt Pennywise quält viele Deutsche auch die Angst vor Clowns.

Der heutige, weltweite Aktionstag wurde 1999 von dem Life Coach Steve Hughes eingeführt. Er findet jedes Jahr am zweiten Dienstag im Oktober statt.

Infografik: Davor fürchten sich die Deutschen | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

INFOGRAFIK 11. Oktober


Noch ist es ruhig an der Grippefront, wie der Blick auf die Homepage der Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI) zeigt. Das könnte sich aber bald schon ändern, denn seit der vergangenen Woche ist wieder Grippesaison. Wenn die Tage kürzer werden und das Wetter schlechter, beginnt die Zeit der Influenzaviren. In deutschen Arztpraxen sorgt die Grippe für einen deutlichen Anstieg des Arbeitspensums. Für die vergangene Grippesaison schätzt das Robert Koch-Institut (RKI) die Anzahl influenzabedingter Arztbesuche auf 4,1 Millionen. 2012/13 waren es sogar fast acht Millionen zusätzliche Arztbesuche. Häufig gestellte Fragen und Antworten zur Grippe beantwortet das RKI auf seiner Webseite. Die Grafik bildet die geschätzte Anzahl grippebedingter Arztbesuche in Deutschland ab.

Infografik: Grippesaison beschert Ärzten viel Arbeit | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

INFOGRAFIK 10. Oktober


Der Welttag gegen die Todesstrafe wird seit 2003 jährlich von der „Weltkoalition gegen die Todesstrafe“ (World Coalition against the Death Penalty“ − WCADP) ausgerufen. Aktuell halten laut Amnesty International noch 58 Staaten an der Todesstrafe fest, davon haben 25 im vergangenen Jahr tatsächlich Hinrichtungen ausgeführt. Allein in China wurden mutmaßlich mehrere Tausend Menschen exekutiert. Im Iran belief sich die Zahl der Hinrichtungen auf mindestens 977. Wo die meisten Menschen hingerichtet werden, zeigt unsere Infografik aus dem Juni.

Infografik: Tödliche Justiz | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

INFOGRAFIK 10. Oktober


Das zweite TV-Duell zwischen Hillary Clinton und Donald Trump gilt den US-Medien als die bislang schmutzigste Wahlkampfdebatte aller Zeiten. Obwohl Trump von Beginn auf totalen Angriff - inklusive Schlägen unter der Gürtellinie - schaltete, sah die Mehrheit der Zuschauer Clinton laut einer YouGov-Umfrage erneut vorn. Besonders beim weiblichen TV-Publikum lag Trump deutlich hinten. Dagegen sahen die Männer Trump als Gewinner der Auseinandersetzung. In der Frage, wer präsidialer wirkt bestand dann wieder geschlechterübergreifend Einigkeit: 57 Prozent sahen hier Clinton vorn. Die Grafik bildet Umfrageergebnisse zum 2. TV-Duell zwischen Clinton und Trump ab.

Infografik: Clinton gewinnt auch das 2. Duell | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 07. Oktober


Am 19. Oktober startet in Hessen die Frankfurter Buchmesse. Bei der internationalen Fachmesse treffen sich Verleger und Autoren, Bibliothekare und Buchhändler fünf Tage lang zu Vorträgen und Preisverleihungen. Bei den Deutschen ist Lesen eine beliebte Freizeitbeschäftigung, wie eine aktuelle Befragung des Meinungsforschungsinstituts YouGov zeigt. 60 Prozent der Deutschen lesen gerne, weitere 26 Prozent zumindest hin und wieder. Bei vielen Deutschen darf es auch gerne ein Roman mit mehr als 500 Seiten sein. Die nun bevorstehende kalte Jahreszeit dürfte für viele Menschen wieder ein zusätzlicher Anreiz sein, es sich mal wieder mit einer Tasse Tee und einem Buch auf dem Sofa bequem zu machen. Die Grafik zeigt das Leseverhalten der Deutschen im Jahr 2016.

Infografik: Deutsche lesen gerne - auch dicke Wälzer | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

 

INFOGRAFIK 07. Oktober


Heute wird in Oslo der Friedensnobelpreis verliehen. Als mögliche Preisträger werden unter anderem die Architekten des Friedensvertrages zwischen kolumbianischer Regierung und den Rebellen der FARC, die syrischen Weißhelme und "Whistlebower" Edward Snowden gehandelt. Seit 1901 wurde der wohl angesehenste unter den Nobelpreisen an 103 Einzelpersonen und 26 Organisationen verliehen. Über die Hälfte der Geehrten (51 Prozent) stammen aus Europa, weitere 19 Prozent kommen aus Nordamerika. Die Kontinente, in denen das Gros der Konflikte und Kriege ausgetragen wurde und wird, sind dagegen eher unterrepräsentiert.

Infografik: Der Friedensnobelpreis, eine europäische Angelegenheit? | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 06. Oktober


Mehr als 10.000 schwer kranke Menschen warten in Deutschland auf ein Spenderorgan. Eine Transplantation ist für sie in aller Regel überlebenswichtig. Indes mangelt es hierzulande an Organspendern. Auf eine Million Einwohner kommen lediglich etwas mehr als zehn. Das ist im europäischen Vergleich sehr wenig, wie der Blick auf die Karte zeigt. Dieser Missstand beschäftigt sicher auch die Besucher der 25. Jahrestagung der Deutschen Transplantationsgesellschaft, die derzeit in Essen stattfindet. Die Grafik bildet die Anzahl der Organspender je 1 Mio. Einwohner in Europa ab.

Infografik: Organspende in Europa | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

 

INFOGRAFIK 06. Oktober


1.200 führende Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft kommen am diesjährigen Tag der Deutschen Industrie zusammen. Der BDI bezeichnet das Treffen als seine wichtigste Konferenz. Heute wird Bundeskanzlerin Angela Merkel zu den versammelten Industriekapitänen sprechen. Das Verarbeitende Gewerbe leistet den wohl größten Beitrag zum deutschen Bruttoinlandsprodukt. Über alle Branchen hinweg belief sich der Umsatz 2015 auf fast 1.800 Milliarden Euro. Die wohl wichtigste Industriezweige sind der Kraftfahrzeug- und Maschinenbau mit zusammengenommen rund 634 Milliarden Euro Umsatz.

Infografik: Die Top 10 der deutschen Industrie | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 05. Oktober


US-Universitäten sind in vielen Bereichen weltweit führend, das gilt auch für die Zahl der Nobelpreisträger. Gerade erst gestern ist mit dem in Princeton tätigen Physiker Frederick Duncan Michael Haldane ein weiterer hinzugekommen. Damit kommt die Ivy League-Universität nun auf insgesamt 14 Preisträger. Auf Platz eins liegt die University of California (39) vor der Harvard University (35). Deutschland ist mit den Max-Planck-Instituten in der Spitzengruppe vertreten, wenn auch nur dank eines rechnerischen Kniffs. Die 22 Nobelpreisträger verteilen sich auf eine ganze Reihe von Instituten unter dem Dach der Max-Planck-Gesellschaft.

Infografik: Das sind die Nobelpreis-Schmieden | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 05. Oktober


Der jährlich am 5. Oktober begangene Weltlehrertag ist vermutlich einer der weniger bekannten Feiertage. "Ziel des Welttags ist es, auf die verantwortungsvolle Aufgabe von Lehrern aufmerksam zu machen und das Ansehen der Lehrer weltweit zu steigern", so die UNESO auf ihrer Webseite. Dazu gehört auch die Anerkennung in Form eines ausreichenden Gehalts. In Deutschland ist das sicher der Fall. Laut OECD starten Grundschullehrer hierzulande mit einem Gehalt von rund 39.000 Euro ins Berufsleben. Nur in Luxemburg ist das Einstiegsgehalt noch höher. In anderen Ländern sind junge Lehrer dagegen finanziell deutlich schlechter gestellt, wie der Blick auf die Grafik zeigt.

Infografik: So starten Grundschullehrer ins Berufsleben | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

INFOGRAFIK 04. Oktober


Die Nobelpreis-Saison ist eröffnet. Den Anfang machte gestern die Auszeichnung für Medizin, die an den Japaner Yoshinori Ohsumi ging. Heute wird der Preisträger Physik bekannt gegeben. Um für den Nobelpreis in Frage zu kommen, ist in der Regel ein gewisses Alter von Nöten: Über die Hälfte aller Geehrten waren bei der Preisverleihung 60 Jahre oder älter. Der Altersdurchschnitt liegt über alle Kategorien hinweg betrachtet bei 59 Jahren. Eine absolute Ausnahme bildet die Kinderrechtsaktivistin Malala Yousafzai, die 2014 zusammen mit Kailash Satyarth den Friedensnobelpreis verliehen bekam. Mit 17 Jahren ist sie die mit Abstand jüngste Preisträgerin in der Geschichte der Nobelpreise.

Infografik: Nobelpreisverdächtiges Alter | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen