zur Navigation springen

Neue Artikel

11. Dezember 2016 | 05:08 Uhr

Archiv : Infografiken November 2016

vom

INFOGRAFIK 29. November


Unter dem Motto „Positiv zusammen leben“ findet am 1. Dezember der Weltaidstag statt. Die Kampagne, die in Deutschland von der BZgA organisiert wird, wirbt für mehr Toleranz und Solidarität mit Erkrankten und soll gleichzeitig daran erinnern, dass das HI-Virus noch längst nicht besiegt ist. Wie die Grafik von Statista zeigt, leben in Deutschland nach Schätzungen des Robert-Koch-Instituts etwa 84.700 Menschen mit HIV/AIDS. 3.200 infizierten sich im vergangenen Jahr mit dem Virus, 460 starben an der Krankheit.

Infografik: In Deutschland leben knapp 85.000 Menschen mit AIDS/HIV | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 29. November


Rechtspopulistische und rechte Parteien verzeichnen aktuell in ganz Europa großen Zulauf. In Deutschland konnte die AfD bislang in elf Landtage einziehen, in Österreich steht ein Vertreter der FPÖ zur Wahl des Bundespräsidenten und in Frankreich hat Marine Le Pen bei den Präsidentschaftswahlen im kommenden Jahr gute Chancen. Was die Parteien für Wähler so attraktiv macht, hat die Bertelsmann-Stiftung in einer Studie ermittelt. Europaweit wurden dafür fast 11.000 Menschen nach ihrer Einstellung zu drei Themen befragt: Globalisierung, Unterstützung traditioneller Werte und die wirtschaftlichen Aussichten. 55 Prozent der Bürger Europas sehen demnach die Globalisierung als Chance, 65 Prozent schätzen die wirtschaftliche Lage stabil ein und jeweils die Hälfte unterstützt traditionelle, die andere progressive Werte. Betrachtet man nur die Wähler von AfD, Front National, FPÖ und anderen zeigt sich ein anderes Bild: Es ist besonders die Angst vor der Globalisierung, die für eine Zuwendung zu rechtspopulistischen Parteien sorgt. Traditionelle Werte und wirtschaftliche Verunsicherung spielen laut der Studie eine kleinere Rolle, wie die Grafik von Statista zeigt.

Infografik: Globalisierung macht Populisten stark | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

 

INFOGRAFIK 28. November


Die Zahl der Krebserkrankungen in Deutschland steigt. Das geht aus einem Bericht des Robert-Koch-Instituts in Zusammenarbeit mit dem Bundesgesundheitsministeriums hervor, der am Dienstag veröffentlicht wird. Im Jahr 2013 erkrankten demnach 482.500 Menschen an der Krankheit. 1999 waren es noch etwa 90.000 weniger, wie die Grafik von Statista zeigt. Der Grund für den Anstieg – seit 1970 hat sich die Zahl nahezu verdoppelt – ist dem Bericht zufolge die älter werdende Gesellschaft. Die Grafik zeigt die Anzahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland.

Infografik: Immer mehr Menschen erkranken an Krebs | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

 

INFOGRAFIK 28. November


Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) stellt heute in Berlin ihre Pläne für den digitalisierten Arbeitsmarkt vor. Im Weißbuch „Arbeiten 4.0“ will die Arbeitsministerin Vorschläge machen, wie der Wandel für Arbeitgeber und -nehmer gestaltet werden kann. Nahles spricht sich für eine umfassende Weiterbildungsstrategie aus. Aber auch Arbeitszeiten sind ein wichtiges Thema in dem Weißbuch.

Digitalisierung macht viele Arbeitsprozesse einfacher – doch nicht immer zum Wohl der Arbeitnehmer. Das zeigen Daten des "DGB-Index Gute Arbeit". Insgesamt sind 82 Prozent der knapp 10.000 Befragten am Arbeitsplatz von Digitalisierungsprozessen betroffen, 30 Prozent sogar sehr stark. Gut die Hälfte gibt an, dass ihr Arbeitspensum dabei gestiegen ist. Nur sieben Prozent haben durch die Digitalisierung eine geringere Arbeitsmenge, wie die Grafik von Statista zeigt.

Außerdem müssen Beschäftigte immer mehr Aufgaben gleichzeitig erledigen: Der Anteil des Multitaskings ist bei 56 Prozent der Befragten gestiegen. Immerhin: 68 Prozent sagen, dass ihre Work-Life-Balance nicht unter den Veränderungen am Arbeitsplatz leidet, bei 21 Prozent hat sie sich sogar verbessert. Allerdings geben auch elf Prozent der Befragten an, dass ihr Privatleben leide.

Infografik: Digitalisierung führt zu mehr Stress | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 28. November


Zum Ende des Jahres 2015 erhielten in Deutschland knapp acht Millionen (9,7 Prozent) der Bevölkerung finanzielle Hilfe vom Staat in Form von sozialen Mindestsicherungsleistungen. Das teilte das Statistische Bundesamt am Montag mit. Damit stiegen die Zahlen erneut an. 2014 bezogen knapp 7,4 Millionen Menschen (9,1 Prozent) Leistungen. Die Zunahme im Jahr 2015 geht laut Destatis überwiegend auf den Anstieg der Bezieher/innen von Regelleistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz zurück. Ihre Zahl stieg von 363.000 im Jahr 2014 auf 975.000 im vergangenen Jahr. Den größten Teil (73,1 Prozent) machen aber Empfänger/innen von Hartz IV aus. Insgesamt waren die Menschen in Berlin (19,4 Prozent) und Bremen (18,4 Prozent) am häufigsten auf sozialen Mindestsicherungsleistungen angewiesen. Am wenigsten sind es in Bayern (5,2 Prozent) und Baden-Württemberg (6,0 Prozent).

Infografik: 9,7 % der Bevölkerung erhält finanzielle Hilfe vom Staat | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

 

INFOGRAFIK 28. November


Martin Schulz (SPD) gibt sein Amt als EU-Parlamentspräsident ab und wechselt nach Berlin. Welche Rolle er künftig für seine Partei einnehmen wird, ist unklar. Denkbar wäre die Position des Außenministers oder gar des Kanzlerkandidaten. Für die Deutschen ist der 60-Jährige aber offenbar stark mit seinem Amt als Präsident des Europaparlaments verknüpft. Laut Daten von YouGov sind 16 Prozent der Meinung, dass er für dieses am besten geeignet ist. Genauso viele halten ihn aber auch für einen geeigneten Außenminister, wie die Grafik von Statista zeigt.

Infografik: Deutsche sehen Schulz am ehesten als Außenminister | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

 

INFOGRAFIK 25. November


Heute ist der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen. Pünktlich zu diesem Gedenk- und Aktionstag hat das Bundeskriminalamt neue Zahlen zu den Opfern von Gewalt in der Partnerschaft vorgelegt. Demnach wurden im letzten Jahr insgesamt 127.457 Fälle erfasst - in 82 Prozent waren die Opfer weiblich.

Seit 2012 haben die Fälle von partnerschaftlicher Gewalt gegen Frauen in Deutschland leicht, aber beständig zugenommen, wie die Statista-Grafik zeigt. Zu den Straftaten wurden Mord und Totschlag, Körperverletzung, Vergewaltigung, sexuelle Nötigung, Bedrohung und Stalking gezählt.

Die Dunkelziffer von Gewalt gegen Frauen könnte noch höher liegen, da vor allem Opfer partnerschaftlicher Gewalt aus Angst oder Scham ihre Peiniger oft nicht anzeigen.

Infografik: Gewalt gegen Frauen bleibt auf hohem Level | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

INFOGRAFIK 25. November


Auch wer heute fliegen möchte, muss sich wieder auf Verspätungen gefasst machen. Am dritten Streiktag der Lufthansa-Piloten sind erneut 830 Flüge gestrichen. Und auch am Samstag soll der Streik weiter andauern.

Für die Vereinigung Cockpit ist es bereits die 14. Streikrunde. Besonders viele Streiks gab es im Jahr 2014: Allein im April waren damals rund 3.800 Flüge ausgefallen, wie die Grafik von Statista zeigt.

Lufthansa hatte den Piloten zuletzt ein Lohnplus von 2,5 Prozent bis Ende 2018 angeboten. Die Vereinigung Cockpit lehnt das jedoch ab. Sie verlangt Tariferhöhungen von insgesamt 22 Prozent für die Zeit bis April 2017. Jeder Streiktag kostet die Airline rund zehn Millionen Euro.

Infografik: Flugausfälle durch Pilotenstreiks | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 24. November


An diesem Wochenende ist der erste Advent. Ein guter Anlass für viele, zum ersten Mal in diesem Jahr über den Weihnachtsmarkt zu bummeln. Dabei darf auch der Becher Glühwein nicht fehlen, denn Weihnachtsmarkt und Glühwein - das gehört für die meisten Menschen einfach zusammen.

So geben in einer aktuellen Umfrage von YouGov und Statista 66 Prozent der Befragten an, dass ihnen beim Weihnachtsmarktbesuch der Glühwein am wichtigsten ist. Ein Viertel der Befragten findet auch die alkoholfreie Variante Punsch wichtig. Ebenfalls sehr beliebt sind die gebrannten Mandeln: 48 Prozent der Befragten können sich einen Weihnachtsmarktbesuch nicht ohne die süße Knabberei vorstellen.

Grundlage für die repräsentative Befragung waren 1.279 Personen aus Deutschland ab 18 Jahren, die in diesem Jahr auf den Weihnachtsmarkt gehen wollen. Bei der Antwort auf die Frage waren Mehrfachnennungen möglich.

Infografik: Geht immer: Glühwein und gebrannte Mandeln | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 24. November


Morgen wird der sogenannte Black Friday gefeiert. Der Aktionstag leitet in den USA traditionell das Einkaufen für Weihnachten ein. Auch in Deutschland haben mittlerweile einige Geschäfte den "schwarzen Freitag" übernommen und beteiligen sich mit verschiedenen Rabattaktionen daran.

Den meisten Deutschen ist der Black Friday jedoch noch völlig unbekannt. Das ergab eine aktuelle Befragung des EHI Retail Instituts. Dabei konnte mehr als die Hälfte der Befragten mit dem Begriff gar nichts anfangen und nur 27 Prozent gaben an, in diesem Jahr gezielt von den Schnäppchen profitieren zu wollen. Noch weniger bekannt ist in Deutschland der Cyber Monday: Er wird am darauffolgenden Montag begangen und ist der Aktionstag der Online-Händler.

Der Begriff Black Friday spielt auf die Buchhaltung im Einzelhandel an, die aufgrund des Kaufsrausches an diesem Tag besonders optimistisch ist, schwarze Zahlen zu schreiben.

Infografik: Was ist dieser Black Friday? | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 23. November


Volkswagen will in den USA künftig stärker auf E-Mobilität setzen und Dieselfahrzeuge vom Markt nehmen. Sollte der Konzern dies tatsächlich umsetzen, dann könnte das dem weltweiten Klima zugute kommen. Elektroautos gelten als umweltfreundlicher, da sie im Gegensatz zu herkömmlichen Autos nicht zu den klimaschädlichen Treibhausgasen beitragen.

Der weltweite Ausstoß von CO2-Emissionen war zuletzt stagniert, wie die Grafik von Statista zeigt. In 20 Jahren könnten die Treibhausgase Prognosen zufolge jedoch weiter stark zunehmen.

Unsicher ist, ob der neue US-Präsident Donald Trump sich an das Klimaabkommen von Paris halten wird. Er hatte im Wahlkampf angekündigt, von den internationalen Vereinbarungen zurückzutreten.

Die Grafik zeigt die weltweiten CO2-Emissionen in Milliarden Tonnen bis zum Jahr 2015 und eine Prognose für das Jahr 2035.

Infografik: Weiterer Anstieg der CO2-Emissionen erwartet | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 23. November


Die Unruhen um die Volkswagen AG nehmen kein Ende: In seinem Zukunftspakt, den der Konzern am Freitag vorstellte, kündigte der Autobauer einen drastischen Stellenabbau unter anderem in Niedersachsen an. Auch der Dieselgate-Skandal hängt VW weiter an.

Eine aktuelle Umfrage von Statista zeigt, dass sich der Skandal um die manipulierten Abgaswerte negativ auf das Image von VW ausgewirkt hat. So gaben 42 Prozent der Befragten an, dass sich ihre Meinung von VW durch den Abgasskandal verschlechtert habe. Nur 7 Prozent halten Volkswagen für sehr vertrauenswürdig, während ein Drittel der Befragten kein Vertrauen in VW hat.

Volkswagen steht immer wieder in der Kritik, seine deutschen Kunden im Vergleich zu Autofahrern aus den USA für den Abgasskandal nicht ausreichend entschädigt zu haben.

Infografik: Vertrauen in VW sinkt | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 22. November


Seit dieser Woche haben in vielen deutschen Städten wieder die Weihnachtsmärkte eröffnet. Für viele Menschen ein Anlass, nach Feierabend einmal über den Markt zu schlendern und den einen oder anderen Glühwein zu trinken.

Eine Studie eines Onlinehändlers für gesunde Lebensmittel hat ermittelt, wie viel Zucker in Glühwein auf deutschen Weihnachtsmärkten enthalten ist. Demnach war im letzten Jahr Glühwein aus ostdeutschen Städten wie Dresden, Leipzig und Berlin mit bis zu 256 Kilokalorien besonders zuckerhaltig, wie die Grafik von Statista zeigt. Zum Vergleich: Eine Tafel Schokolade enthält rund 500 Kilokalorien.

Besser schnitten dagegen Stuttgart und Köln ab. Hier war der Glühwein kalorienärmer. Ob er auch genauso lecker war, dazu macht die Studie jedoch keine Angabe.

Infografik: Glühwein in Dresden hat die meisten Kalorien | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 22. November


Ob Marine Le Pen in Frankreich oder Geert Wilders in den Niederlanden: Überall in Europa erstarken zurzeit die Populisten. Eine neue Studie vom Institut YouGov zeigt jedoch, dass die Ansichten des autoritären Populismus unter Wahlberechtigten in Deutschland zumindest noch nicht so verbreitet sind.

Demnach identifizieren sich 82 Prozent der Wahlberechtigten in Rumänien und 63 Prozent in Frankreich mit autoritär-populistischen Ansichten – in der Bundesrepublik jedoch nur 18 Prozent, wie die Grafik von Statista zeigt.

Der Begriff autoritärer Populismus war in den 1980er Jahren entstanden, um die Politik von Ronald Reagan und Margaret Thatcher zu beschreiben. Er fasst folgende Einstellungen zusammen: Eine zynische Ansicht gegenüber Menschenrechten, die Ablehnung von Einwanderung und eine starke Betonung auf Verteidigung als Teil der Außenpolitik.

Infografik: Autoritärer Populismus breitet sich aus | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

INFOGRAFIK 21. November


RB Leipzig sorgt in der Bundesliga weiter für Furore: Nach dem 3:2 Sieg gegen Bayer Leverkusen und der Niederlage des FC Bayern steht das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl und Sportdirektor Ralf Rangnick nun erstmals auf Platz Eins der Bundesligatabelle.

Mit 27 Punkten führt Leipzig auch das Ranking der besten Bundesliga-Neulinge seit 1963 an, wie die Grafik von Statista zeigt.

Die damals ebenfalls von Ralf Rangnick in die erste Liga geführte TSG Hoffenheim startete in der Saison 2008/2009 ähnlich imposant, beendete die Saison jedoch nach schwacher Rückrunde auf Platz 7.

Infografik: Leipzig bester Neuling der Bundesligageschichte | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 21. November


Angela Merkel will erneut für den CDU-Vorsitz und für das Kanzleramt kandidieren. Das gab die Bundeskanzlerin am Sonntag bekannt.

Merkel ist bereits seit 11 Jahren Bundeskanzlerin und seit 16 Jahren Parteivorsitzende der CDU, wie die Grafik von Statista zeigt. Bei Letzterem liegt sie mit Ex-Kanzler Konrad Adenauer gleichauf. Sollte sie erneut zur Vorsitzenden ihrer Partei gewählt werden, dann könnte Merkel mit Willy Brandt oder sogar Helmut Kohl gleichziehen.

Kohl ist mit vier Amtsperioden bisher der Rekordhalter im Bundeskanzleramt und war ein Vierteljahrhundert lang Parteivorsitzender der CDU.

Infografik: Knackt Merkel den Kohl-Rekord? | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 18. November


Mit einer Prämie versucht die Bundesregierung seit einiger Zeit, einen Anreiz für den Kauf eines Elektroautos zu geben. Bei deutschen Autofahrern ist die Bereitschaft, von Diesel auf Strom zu wechseln, jedoch noch verhalten.

Eine neue Studie von Statista zeigt nun, wann die Deutschen den Kauf eines E-Autos für sich in Betracht ziehen würden: An erster Stelle steht der Wunsch nach einer höheren Reichweite von Elektroautos. Auch der verhältnismäßig noch teure Preis und der Mangel an Aufladestationen schrecken viele Verbraucher noch ab, wie die Statista-Grafik zeigt.

In den nächsten Jahren will die Bundesregierung die Elektromobilität noch stärker fördern. E-Autos, die herkömmliche Fahrzeuge komplett ablösen? - Bis dahin ist es wohl noch ein langer Weg.

Infografik: Kaufanreize für ein Elektroauto | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 17. November


Morgen wird das Jugendwort des Jahres 2016 vorgestellt. Gewählt wird es zunächst von Internetnutzern über ein Onlinevoting, dann entscheidet eine 20-köpfige Jury über das finale Ergebnis. Insgesamt wurden in diesem Jahr rund 1.600 Wörter eingereicht. Rund 440.000 Online-Votings kürten bereits die Top 30 der beliebtesten Jugendwörter. Welche es in die Top 10 geschafft haben, zeigt die Grafik von Statista.

Das Jugendwort des Jahres wird auf Initiative des Langenscheidt-Verlags bereits zum neunten Mal gewählt. Es handelt sich dabei um ein Wort, das vor allem im Wortschatz von 11- bis 19-Jährigen vorkommt. Es zeichnet sich dadurch aus, dass es von Jugendlichen erfunden oder in einer neuen Bedeutung verwendet wird.

Infografik: Die beliebtesten Jugendwörter 2016 | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 17. November


Deutschland macht mobil in Sachen E-Auto: Bei VW in Sachsen wird heute das Elektroauto vorgestellt, das ab 2017 vom Band der Gläsernen Manufaktur in Dresden rollen soll und die Pläne zum Ausbau eines Schnellladenetzes für E-Autos hierzulande werden konkreter.

Doch die Deutschen tun sich trotz Anreizen schwer mit der elektrischen Mobilität: Wie Daten des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle zeigen, wurde die Kaufprämie für E-Autos in diesem Jahr nur 5.782 Mal beantragt. Ein sehr kleiner Schritt in Richtung der eine Million Elektrofahrzeuge, die die Bundesregierung bis 2020 auf den deutschen Straßen sehen will. Die meisten Anträge wurden bisher in Bayern gestellt, wie die Grafik von Statista zeigt.

Infografik: Geringe Nachfrage nach Kaufprämie | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 16. November


Mehr als fünf Jahre ist es her, dass der letzte Harry Potter-Film in den Kinos lief. 2011 startete „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2“ und stellte mit seinem Erfolg an den Kinokassen weltweit alle vorhergehenden Teile in den Schatten. Mit „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ hat nun morgen das Warten der Fans ein Ende. Das Spin-off bringt sie zurück in die magische Welt voller fabelhafter Wesen, Zaubersprüche und einem New York der Zauberer. Geplant sind bis zu fünf Filme rund um den Magiezoologen Newt Scamander. Was den Erfolg an den Kinokassen angeht, tritt er in große Fußstapfen, wie die Grafik von Statista zeigt.

Infografik: So erfolgreich waren die Harry Potter-Filme | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 16. November


Der scheidende US-Präsident Barack Obama ist derzeit auf Abschiedstour in Europa. Heute Abend wird er in Berlin erwartet, wo er der deutschen Kanzlerin Angela Merkel den letzten Besuch seiner achtjährigen Amtszeit abstattet. Damit zieht Deutschland, was die offiziellen Besuche Obamas angeht, mit Frankreich gleich. Beide Länder besuchte der US-Präsident sechs Mal, wie die Grafik von Statista zeigt. Insgesamt trat Obama während seiner Amtszeit 52 internationale Reisen in 57 Länder an.

Infografik: Deutschland und Frankreich sind Obamas Lieblingsziele | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

 

INFOGRAFIK 15. November


Heute ist der "Writers in Prison Day". Der international begangene Tag soll auf die weltweit zu Unrecht inhaftierten Journalisten aufmerksam machen.

Laut der Organisation Reporter ohne Grenzen sind aktuell 177 Journalisten in Haft, wie die Grafik von Statista zeigt - 20 weniger als Anfang Dezember 2015. Die meisten Reporter sitzen in der Türkei im Gefängnis. Damit löst die Türkei Chinas Position im Ranking der Länder mit den meisten inhaftierten Reportern ab.

Seit dem Putschversuch im Juli werden unter dem türkischen Präsidenten Erdogan zahlreiche kritische Medienschaffende verhaftet. Zuletzt wurde der Herausgeber der Oppositionszeitung "Cumhuriyet" festgenommen.

Infografik: Journalisten in Haft weltweit | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

INFOGRAFIK 15. November


In Brüssel treffen sich zurzeit die Verteidigungsminister der EU-Länder, um über die Zusammenarbeit mit der NATO zu beraten.

Im Vergleich der absoluten Ausgaben der NATO-Mitglieder investierten die Vereinigten Staaten im letzten Jahr am meisten in militärische Zwecke, wie die Grafik von Statista zeigt. Deutschland liegt bei den absoluten Militärausgaben auf Platz vier. Prozentual gesehen, als Anteil am Bruttoinlandsprodukt, investiert unter anderem Polen viel in die Verteidigung.

Durch die zahlreichen Krisen und Konflikte weltweit wird der Kooperation mit dem Militärbündnis eine zunehmende Bedeutung beigemessen. Ungewiss ist auch, inwieweit der neue US-Präsident Donald Trump die bisherige Zusammenarbeit der NATO-Mitglieder verändern wird.

Infografik: Militärausgaben der NATO-Staaten | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

INFOGRAFIK 14. November


Heute ist Welt-Diabetes-Tag. Der seit 1991 begangene Tag soll auf die Problematik der sich ausbreitenden Krankheit sowie auf Vorbeugemaßnahmen aufmerksam machen. In Deutschland gilt die auch als Zuckerkrankheit bekannte Stoffwechselstörung mittlerweile als Volkskrankheit.

Weltweit leiden 415 Millionen Menschen an Diabetes, wie die Grafik von Statista zeigt. Bis 2040 soll die Zahl der chronisch Erkrankten laut der internationalen Diabetes Federation noch einmal deutlich zunehmen.

Es werden zwei Typen von Diabetes unterschieden. Bei Typ 1 fehlt den Betroffenen das Hormon Insulin komplett und muss durch Spritzen künstlich zugeführt werden. Der zweite Typ tritt vor allem bei älteren Menschen auf und kann durch ausreichend Bewegung sowie gesunde Ernährung verhindert werden.

Infografik: Diabetes nimmt weltweit zu | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

 

INFOGRAFIK 14. November


Die ARD konnte sich am Sonntagabend über Traum-Quoten freuen: Mehr als 11 Millionen Menschen sahen den 1.000. Tatort im Fernsehen.

Tatort-Schauen und nebenbei über das Gesehene twittern? - Für viele Zuschauer ist das mittlerweile ganz normal: Seit dem Jahr 2008 nahm die Zahl der Tweets je Tatort-Abend zu, wie die Grafik von Statista zeigt. Für 2016 dürften die Zahlen noch weiter steigen.

Im Schnitt die meisten Tweets zieht der Tatort aus Hamburg auf sich. Seit 2013 ermitteln hier Hauptkommissar Nick Tschiller (Til Schweiger) und Kommissar Yalcin Gümer (Fahri Yardim). Aber auch über Dortmund und Münster twittern die Social-Media-Nutzer fleißig. In der 1.000. Tatortfolge am Sonntag mit dem Titel "Taxi nach Leipzig ermittelten die Kommissare Borowski und Lindholm. Er trug denselben Titel wie der allererste Tatort im Jahr 1970.

Infografik: Der Tatort auf Twitter | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 11. November


Tatort-Fans freuen sich schon: Am Sonntag flimmert die 1000. Folge des Kult-Fernsehkrimis über die Bildschirme. Die Jubiläumsfolge trägt denselben Titel wie die allererste Tatortfolge aus dem Jahr 1970 – „Taxi nach Leipzig“. Ermitteln werden die Kommissare Lindholm (Maria Furtwängler) und Borowski (Axel Milberg).

Gemordet wurde viel in den Tatort-Folgen, 2280 Leichen waren es bisher insgesamt. Durchschnittlich gab es 2,3 Tote pro Sendung; die tödlichste Folge mit 51 Opfern war der Ulrich Tukur Fall „Im Schmerz geboren“. Allerdings kamen 21 Tatort-Folgen auch ganz ohne Leiche aus, wie die Grafik von Statista zeigt.

Nicht alle Toten im Tatort kamen durch Mord ums Leben, einige von ihnen starben auch durch Ermittlerhände oder durch einen Unfall. Die meisten der Opfer in den 1000 Folgen Tatort fanden ihren Tod durch Erschießen. Ebenfalls häufig waren Tod durch Erschlagen oder Vergiften.

Infografik: So viele Leichen gab es in 1.000 Folgen Tatort | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

 

INFOGRAFIK 11. November


In vielen Regionen Deutschlands ist seit heute wieder die närrische Saison eröffnet. Am 11.11. um 11 Uhr 11 wird in den Karnevals-Hochburgen feierlich die sogenannte fünfte Jahreszeit begonnen.

Der größte Festumzug am Rosenmontag findet in Köln statt, wie die Statista-Grafik zeigt. Hier nehmen jedes Jahr 10.000 bis 11.000 Karnevalisten teil. Die Gesamtbesucherzahl liegt noch einmal deutlich höher.

Doch auch in kleineren Städten wie Rottweil und Köthen wird das traditionelle Fest groß gefeiert. Karneval, Fasching oder Fasnacht - die Begrifflichkeiten gehen je nach Region auseinander. Was alle Feiernden verbindet ist der Spaß daran, sich selber nicht so ernst zu nehmen und ein paar fröhliche Tage miteinander zu verbringen.

Infografik: Das sind Deutschlands Karneval-Hochburgen | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

 

INFOGRAFIK 10. November


Für einige Arbeitnehmer in Deutschland ist das Jahresende ein besonderer Grund zur Freude: Sie erhalten eine Jahressonderzahlung, im Volksmund auch als Weihnachtsgeld bekannt.

Laut einer aktuellen Befragung der Hans-Böckler-Stiftung unter 6.000 Arbeitnehmern erhalten rund 55 Prozent der Beschäftigten in Deutschland Weihnachtsgeld. 57 Prozent der Männer und 51 Prozent der Frauen gaben in der Umfrage an, von ihrem Arbeitgeber eine Sonderzahlung zu bekommen.

Allerdings hängen die Chancen, ein 13. Monatsgehalt zu bekommen, von vielen Faktoren ab. Den größten positiven Einfluss hat ein Tarifvertrag, wie die Grafik von Statista zeigt. Unterschiede gibt es noch immer zwischen West- und Ostdeutschland: Im Westen stehen die Chancen auf Weihnachtsgeld etwas besser.

Infografik: Tarifvertrag begünstigt Weihnachtsgeld | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

 

INFOGRAFIK 10. November


Nach den Wahlen in den USA ist die Welt verunsichert: Welches Programm wird der neue Präsident Donald Trump verfolgen? Vor einiger Zeit hatte Trump noch verkündet, er wolle den Handel mit China künftig zurückzufahren. Auch in die wirtschaftlichen Beziehungen mit Mexiko wolle er weniger investieren.

China und Mexiko zählten bisher zu den wichtigsten Import- und Exportländern der Vereinigten Staaten, wie die Statista-Grafik zeigt. Wie weit Trump den Außenhandel der USA tatsächlich verändern wird, wird sich nun wohl erst zeigen.

Infografik: Die Handelspartner der Vereinigten Staaten | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

INFOGRAFIK 09. November


Die Mehrheit der Deutschen wünscht sich von der Bundesregierung ein stärkeres Engagement in der Türkei, um die Demokratie in dem Land zu schützen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Forschungsinstituts YouGov. 53 Prozent der Befragten sprachen sich für die Unterstützung der türkischen Bevölkerung aus, nur 26 Prozent lehnten dies ab, wie die Statista-Grafik zeigt.

In Brüssel wird heute der diesjährige EU-Bericht über potentielle Beitrittskandidaten der Europäischen Union vorgestellt. Nach den jüngsten Entwicklungen, wie der Verhaftungswelle gegen Journalisten und Oppositionelle, wird damit gerechnet, dass die Bewertung der Türkei entsprechend negativ ausfallen wird. Der türkische Präsident Erdogan höhlt die Demokratie zunehmend aus und verwandelt sein Land in eine Diktatur.

Infografik: Mehrheit der Deutschen für Engagement in der Türkei | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

 

INFOGRAFIK 08. November


Clinton oder Trump? – Heute wird sich diese Frage endlich entscheiden, denn in den USA finden die Präsidentschaftswahlen statt. Auch kurz vor den Wahlen bleibt es spannend: In den letzten Umfragen liegen die Kandidatin der Demokraten und der umstrittene Republikaner Trump dicht beieinander.

Wie aussagekräftig solche Umfragewerte tatsächlich sind, zeigt die Grafik von Statista mit den Ergebnissen der letzten US-Wahlen. Ein Blick auf die Daten zeigt: Die Umfragen liegen zwar meistens richtig, allerdings gab es auch schon Abweichungen, wie bei Barack Obama und Mitt Romney. Wer diesmal ins Weiße Haus einziehen wird, wird in deutscher Zeit voraussichtlich morgen früh bekanntgegeben: Dann liegen die ersten Ergebnisse vor.

Die Grafik zeigt die letzten Umfragewerte und tatsächlichen Wahlergebnisse bei US-Präsidentschaftswahlen:

Infografik: Wie aussagekräftig sind Wahlumfragen? | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

 

 

INFOGRAFIK 08. November


Der erste Schnee ist bereits gefallen und lässt Weihnachten auf einmal gar nicht mehr so weit entfernt wirken. Schon bald ist es wieder Zeit, sich mit der weihnachtlichen Dekoration zuhause zu befassen und einen Tannenbaum auszusuchen. In den letzten Jahren sind die Preise für Weihnachtsbäume stabil geblieben, wie die Grafik von Statista zeigt. Nach der Einführung des Euro im Jahr 2002 erfolgte zunächst eine Preissteigerung, doch in den letzten vier Jahren blieben die Kosten für eine Tanne auf demselben Niveau.

Die meisten Deutschen dürfte das freuen: Während viele Menschen in England und den USA Weihnachtsbäume aus Plastik aufstellen, hat die Naturtanne hierzulande noch immer ihre Tradition.

Infografik: Teure Tannen? | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

INFOGRAFIK 07. November


In Indonesien startet heute die Jahrestagung der internationalen Polizeiorganisation Interpol. Im Mittelpunkt der diesjährigen Konferenz stehen die drohende Gefahr durch die Rückkehr von Islamisten, die Cyberkriminalität sowie weitere Formen des organisierten Verbrechens.

In Deutschland war das häufigste Delikt organisierter Kriminalität im Jahr 2015 der Handel und Schmuggel mit Drogen. Auch Diebstahl und Betrugsdelikte im Bereich der Wirtschaftskriminalität sowie Gewalt unter Rocker-Banden zählten laut Bundeskriminalamt zu den häufigsten organisierten Verbrechen, wie die Grafik von Statista zeigt. Noch vergleichsweise jung ist das Phänomen Cyberkriminalität. Hierzu wird unter anderem das Ausspionieren fremder Bankdaten gerechnet.

Infografik: Organisierte Kriminalität in Deutschland | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

 

INFOGRAFIK 07. November


Er lässt Journalisten und Oppositionspolitiker verhaften und will die Todesstrafe wieder einführen: Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan verwandelt sein Land nach und nach in eine Diktatur. Die Leidenden sind vor allem die Menschen der türkischen Bevölkerung. Neue Zahlen des statistischen Instituts aus der Türkei zeigen nun, dass auch die Jugendarbeitslosigkeit in dem Land in den letzten Monaten wieder stark zugenommen hat.

Im Juli 2016 lag die Arbeitslosenquote bei den Unter-24-Jährigen bei 19,8 Prozent, wie die Grafik von Statista zeigt. Damit ist die Jugendarbeitslosigkeit in der Türkei innerhalb eines Jahres um 1,5 Prozent angestiegen.

Infografik: Jugendarbeitslosigkeit in der Türkei steigt | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

INFOGRAFIK 04. November


Die CSU tagt heute in München - ohne CDU-Chefin Angela Merkel. Damit brechen die Unionsparteien mit einer jahrzehntelangen Tradition. Die Abwesenheit der Bundeskanzlerin wird allgemein als ein Zeichen der Entfremdung innerhalb des christdemokratischen Lagers gewertet. Als wichtigste Ursache hierfür gilt die Flüchtlingspolitik Merkels. Die sieht offenbar nicht nur der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer kritisch, wie der Blick auf die vom ARD-DeutschlandTREND erhobene Politikerzufriedenheit zeigt. Noch im Oktober 2014 war eine deutliche Mehrheit der Wahlberechtigten mit der Arbeit der Bundeskanzlerin zufrieden. Mittlerweile ist es nur noch jeder zweite. Dennoch lieg Merkel in der Gunst der Wähler weiterhin vor Seehofer.

Infografik: Wer macht den besseren Job? | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

 

INFOGRAFIK 04. November


Heute tritt das Klimaabkommen von Paris in Kraft. Vorbedingung war, dass mindestens 55 Länder, die zusammen für mindestens 55 Prozent der weltweiten Treibhausgas-Emissionen verantwortlich sind, den Vertrag ratifizieren. Aktuell haben das 97 der 193 Unterzeichner getan, darunter auch sieben der zehn größten CO2-Verursacher inklusive China und den USA. Das Abkommen sieht vor, die Erderwärmung auf 1,5 bis höchstens 2 Grad zu begrenzen. Ein Ziel das nicht ohne einen weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energie beziehungsweise einer deutlichen Reduzierung der Kohleverbrennung erreichbar sein wird.

Infografik: Pariser Klimavertrag tritt in Kraft | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

 

INFOGRAFIK 03. November


In Aleppo sollen am Freitag die Waffen ruhen. Das russische Militär verkündete eine „humanitäre Pause“ von zehn Stunden. Die Luftangriffe hatten Russland und Syrien bereits im Oktober eingestellt, nun soll es auch einen Stopp am Boden geben. Wie sehr die Bevölkerung des Landes unter dem herrschenden Bürgerkrieg leidet, geht aus Daten des World Economic Forum in Kooperation mit VoxEU hervor. Mehr als die Hälfte der gut 22 Millionen Syrer gilt als vertrieben. Die meisten von ihnen (55 Prozent) sind im eigenen Land auf der Flucht. 39 Prozent suchen Zuflucht in Nachbarstaaten und nur 4 Prozent sind als Flüchtlinge zu uns in die EU gereist, wie die Grafik von Statista zeigt.

Infografik: 54% aller Syrer auf der Flucht | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

 

INFOGRAFIK 03. November


Facebook freut sich auch im dritten Quartal 2016 über Milliardengewinne. Zu verdanken hat das Unternehmen dies vor allem dem boomenden Geschäft mit mobiler Werbung. Mehr als 90 Prozent der Nutzer sind mittlerweile mit Smartphone und Co. in dem sozialen Netzwerk unterwegs. Entsprechend steigen auch die so erzielten Werbeerlöse. 4,01 US-Dollar Umsatz macht Facebook durchschnittlich mit jedem einzelnen Nutzer. Der Löwenanteil stammt aus Werbeeinnahmen, wie die Grafik von Statista zeigt.

Infografik: So viel verdient Facebook an jedem Nutzer | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

 

INFOGRAFIK 02. November


Im US-Wahlkampf reiht sich eine skandalöse Enthüllung an die nächste. Die Kandidaten kämpfen dabei mit allen Mitteln. Donald Trump ging sogar so weit anzuzweifeln, ob die Wahlen wirklich frei und fair ablaufen. Damit stellte er einen Grundpfeiler der Demokratie in Frage. Das Pew Research Center befragte darum Ende Oktober die US-Wähler nach den für sie wichtigsten Kriterien für eine starke Demokratie. Die freie Wahl landete sowohl für republikanische als auch demokratische Wähler mit jeweils über 90 Prozent auf dem ersten Platz. Dass der Verlierer den rechtmäßigen Wahlgewinner akzeptiert, ist für Trumps Unterstützer mit 48 Prozent am unwichtigsten für eine funktionierende Demokratie.

Infografik: US-Wähler uneins, was eine starke Demokratie ausmacht | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

 

INFOGRAFIK 02. November


Heute ist der UN-Welttag gegen die Straflosigkeit für Verbrechen an Journalisten. Jährlich am 2. November soll der Tag darauf aufmerksam machen, dass Gewalttaten an Medienschaffenden nicht ausreichend verfolgt werden und sie somit bei ihrer Arbeit nicht genügend geschützt sind. Wie aus einer Liste der International Federation of Journalists hervorgeht, ist der Irak das gefährlichste Land für Journalisten. Nirgends sonst wurden in den vergangenen 25 Jahren so viele Medienschaffende getötet, wie die Grafik von Statista zeigt.

Infografik: Die gefährlichsten Länder für Journalisten | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

INFOGRAFIK 01. November


Die Bundesregierung will die deutschen Milchbauern mit einem Hilfspaket von fast 600 Millionen Euro unterstützen. Das berichtet die Passauer Neue Presse. Die Bevölkerung steht einer Subvention der Milchbauern grundsätzlich positiv gegenüber. 67 Prozent der Befragten befürworten die Förderung laut einer YouGov-Umfrage. Allerdings sagen noch mehr, dass eine Subventionierung gar nicht nötig wäre, wenn die Verbraucher bereit wären, einen angemessenen Preis für Milch zu zahlen, wie die Grafik von Statista zeigt.

Infografik: Verbraucher befürworten Milchsubventionen | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

INFOGRAFIK 01. November


Spätestens seit der Zeitumstellung werden die Tage spürbar kürzer. Mit dem Beginn der dunklen Jahreszeit beginnt für viele Menschen auch die Zeit der trüberen Stimmung. Verantwortlich dafür ist unter anderem das mangelnde Licht. Wo die Menschen hierzulande am stärksten davon betroffen sind, zeigt die Grafik von Statista mit Daten des Deutschen Wetterdienstes. Demnach scheint die Sonne in den Wintermonaten in Hamburg mit 134 Stunden am seltensten. Die meisten Sonnenstunden gibt es für die Süddeutschen: In Baden-Württemberg sind es 169, in Bayern sogar 171 Stunden.

Infografik: Hamburger sehen die Sonne im Winter am seltensten | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen