zur Navigation springen

Neue Artikel

10. Dezember 2016 | 04:06 Uhr

Kommentar des Autors : Besondere Wertschätzung

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Hello Mr. President! Und Goodbye! Ein letztes Mal besucht Barack Obama als Präsident Europa, und Deutschland rollt ihm noch einmal den Roten Teppich aus. Angela Merkel war es, die den charismatischen Politiker einst nicht als Wahlkämpfer vor dem Brandenburger Tor reden lassen wollte und ihm so einen legendären Auftritt an der Berliner Siegessäule bescherte. Die Hoffnungen hat der Friedensnobelpreisträger nicht alle erfüllt, nicht erfüllen können.

Innenpolitisch wie außenpolitisch ist seine Bilanz in einer unruhigen Welt durchwachsen. Für Angela Merkel und die Bundesregierung war er jedoch ein verlässlicher Partner – daran ändern auch die NSA-Affäre und das Ausspähen unter Freunden nichts.

Obamas Nachfolger Donald Trump verheißt nichts Gutes. Ob in der Außen- und Sicherheitspolitik, ob beim Thema Klimaschutz oder in der Wirtschaftspolitik und beim Freihandel. Es ist wohl kein Zufall, dass sich Obama auf seiner Abschiedstournee Berlin als Station ausgesucht hat und damit auch Merkel seine besondere Wertschätzung erweist.

Wie schrieb die New York Times? Merkel übernimmt die Rolle der wichtigsten Verteidigerin des freien Westens.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Nov.2016 | 21:29 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen