zur Navigation springen

Wirtschaft

27. März 2017 | 04:43 Uhr

Börse in Frankfurt : Anleger bleiben vor Votum zu US-Gesundheitsreform vorsichtig

vom

Zweifel an einer schnellen Umsetzbarkeit der Wahlversprechen von US-Präsident Donald Trump haben die Kauflaune der Anleger gedämpft.

Hinzu kam ein stärkerer Eurokurs nach guten Stimmungsdaten aus Unternehmen der Eurozone. Ein teurer Euro kann aber nachteilig für die Exportwirtschaft sein.

Der Dax notierte am Nachmittag kaum verändert bei 12 041,56 Punkten. Der MDax stieg um 0,18 Prozent auf 23 475,14 Zähler. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es 0,88 Prozent auf 1997,56 Punkte nach oben. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 fiel moderat.

Tags zuvor hatte der Dax noch Boden gut gemacht. Dann wurde allerdings eine Abstimmung im US-Repräsentantenhaus über Trumps Gesundheitsreform wegen fehlender Stimmen von republikanischer Seite verschoben.

Dem Vernehmen nach soll sie nun am Freitagabend mitteleuropäischer Zeit stattfinden. Das Votum werde als wichtige Hürde gesehen, bevor Trump mit seinen Wirtschaftsplänen wie einer Steuerreform, Deregulierung und höheren Infrastrukturausgaben fortfahren könne, erklärte Analyst Mike van Dulken vom Broker Accendo Markets.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Mär.2017 | 15:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen