zur Navigation springen

Deutschland & Welt

10. Dezember 2016 | 19:32 Uhr

Vermisste Polizistin Maxime Linder : Polizei findet Frauenleiche im Sachsenwald

vom

Tagelang suchte die Polizei eine vermisste Kollegin. Ob es sich bei der Toten um Maxime Linder handelt, ist offen.

Aumühle | Die Polizei hat bei einer großen Suchaktion im Sachsenwald im Kreis Herzogtum Lauenburg am Dienstag eine Frauenleiche gefunden. Der Körper lag in der Nähe des Mühlenteichs, sagte ein Polizeisprecher shz.de. Ob es sich um die vermisste Hamburger Polizistin Maxime Linder handelt, konnte der Sprecher noch nicht sagen.

Die Polizei hatte am Nachmittag den Wald plötzlich komplett abgesperrt. Polizeiwagen fuhren in den Wald. Eine Hundertschaft der Hamburger Polizei sei mit mehreren Hunden in Aumühle (Kreis Herzogtum Lauenburg) im Einsatz, hatte ein Polizeisprecher zuvor gesagt. Die Suche konzentrierte sich zuletzt auf den Bereich rund um den Mühlenteich. Zuvor hatte die Polizei zudem Anwohner des Bahnhofs befragt, ob sie etwas beobachtet haben. Außerdem wurden Videoaufzeichnungen einer Überwachungskamera an der Aral-Tankstelle sichergestellt.

Das Waldgebiet östlich von Hamburg hatten Beamte bereits am Wochenende mit Hunden durchkämmt. Auch ein Hubschrauber überflog das Gebiet und die Umgebung. Am Sonntag hatte es geheißen, alle Suchmaßnahmen auf dem Boden seien abgeschlossen worden. Bei der neuen Aktion gehe es darum, eine mögliche Spur auszuschließen, die sich aus den Ermittlungen ergeben habe, sagte der Sprecher.

Am Montag hatte die Polizei ein neues Foto der 22-jährigen Linder veröffentlicht. Das Bild aus einer Überwachungskamera zeigt die Polizeischülerin am vergangenen Mittwochmorgen um 8.56 Uhr am S-Bahnhof Hamburg-Bergedorf. Sie habe sich kurz im Bahnhofsbereich aufgehalten und sei wenig später wieder in eine S-Bahn nach Aumühle eingestiegen. Dort sei sie um 9.15 Uhr angekommen. Die Polizei bat um Hinweise. Bislang habe die Öffentlichkeitsfahndung noch keine konkreten Hinweise ergeben. Die etwa 1,65 Meter große, schlanke Frau war am vergangenen Mittwoch nicht zum Dienst erschienen und am Donnerstag vermisst gemeldet worden.

Das Bild der Vermissten stammt aus einer Überwachungskamera am S-Bahnhof Bergedorf.

Das Bild der Vermissten stammt aus einer Überwachungskamera am S-Bahnhof Bergedorf.

Foto: Polizei Hamburg

 

(mit Material der dpa)

zur Startseite

von
erstellt am 29.Nov.2016 | 15:25 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert