zur Navigation springen

Politik

09. Dezember 2016 | 10:45 Uhr

Startelf-Änderungen möglich : Gegen Nordirland plant Löw mit Boateng und Hector

vom

Joachim Löw möchte im WM-Qualifikationsspiel gegen Nordirland dieselbe Spielfreude der deutschen Fußball-Nationalspieler sehen wie beim klaren Sieg gegen Tschechien.

«Ich bin erst zufrieden, wenn wir Teil zwei auch gewonnen haben. Wir wollen an Tschechien anknüpfen», sagte der Bundestrainer in Hannover. Löw ist zuversichtlich, dass die leicht angeschlagenen Abwehrspieler Jérôme Boateng und Jonas Hector zum Einsatz kommen können. In der deutschen Startelf könne es Veränderungen geben, erklärte Löw. Ein heißer Kandidat ist Ilkay Gündogan. Weltmeister Mats Hummels erwartet gegen einen defensiven Gegner womöglich «ein Geduldsspiel».

Voraussichtliche Aufstellungen:

Deutschland: Neuer (Bayern München/30/73) - Kimmich (Bayern München/21/8), Boateng (Bayern München/28/66), Hummels (Bayern München/27/52), Hector (1. FC Köln/26/23) - Gündogan (Manchester City/25/17), Kroos (Real Madrid/26/73) - Müller (FC Bayern München/27/80), Özil (FC Arsenal/27/82), Draxler (VfL Wolfsburg/23/26) - Götze (Borussia Dortmund/24/59)

Nordirland: McGovern (Norwich City/32 Jahre/17) - McLaughlin (Fleetwood Town/25/21), Jonny Evans (West Bromwich Albion/28/55), McAuley (West Bromwich Albion/36/67), Hughes (Kerala Blasters/36/103) - McGinn (FC Aberdeen/29/46), Davis (FC Southampton/31/89), Norwood (Brighton & Hove Albion/25/40), Corry Evans (Blackburn Rovers/26/37) - Ward (Burton Albion/30/27) - Lafferty (Norwich City/29/55)

Schiedsrichter: Tagliavento (Italien)

DFB-Kader

Daten und Fakten zu Löw

Länderspiel-Termine

Spielplan WM-Qualifikation Gruppe C

Deutsche Rekordspieler

Infos zur WM 2018 in Russland

Der Weg zur WM nach Russland

Fakten zu Nordirland

zur Startseite

von
erstellt am 10.Okt.2016 | 17:13 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen