zur Navigation springen

Leute

11. Dezember 2016 | 12:54 Uhr

Einschaltquoten : «Wer wird Millionär?» vor der «Schweigeminute»

vom

Günther Jauch vor Siegfried Lenz: Der Quizmaster holt für RTL die besten Quoten. Die Verfilmung der Lenz-Novelle im ZDF hat aber ebenfalls ein Millionenpublikum.

Günther Jauchs «Wer wird Millionär?» lag am Montagabend beim Publikumsinteresse diesmal vorn: Im Schnitt 4,87 Millionen Zuschauer verfolgten ab 20.15 Uhr die RTL-Quizshow. Das war ein Marktanteil von 15,2 Prozent.

Das ZDF-Liebesdrama «Schweigeminute» nach einer Novelle von Siegfried Lenz über die Liebesbeziehung zwischen einem Schüler (Jonas Nay) und seiner Englischlehrerin (Julia Koschitz) landete mit 4,20 Millionen Zuschauer (13,2 Prozent) auf Platz zwei.

In der Woche davor sah das noch ganz anders aus: Da hatte das ZDF mit dem Krimi «Ein Mann unter Verdacht» 6,06 Millionen Zuschauer geholt und RTL mit «Wer wird Millionär?» klar abgehängt. Das Erste hatte ab 20.15 Uhr 2,74 Millionen Zuschauer (8,5 Prozent) bei «Der Geld-Check» im Rahmen der Themenwoche «Zukunft der Arbeit». Diesmal ging es unter anderem darum, wer wieviel verdient und warum. Das waren etwas bessere Zahlen als in der Woche davor (2,51 Millionen, 7,6 Prozent). Noch mehr Zuschauer gab es im Ersten allerdings für das «Quizduell» mit Jörg Pilawa: Ab 18.00 Uhr verfolgten 3,51 Millionen Zuschauer (17,4 Prozent) die Vorabendshow.

Die Doppelfolge der Krimiserie «Navy CIS» auf Sat.1 sahen um 20.15 Uhr 2,73 Millionen (8,5 Prozent) sowie 2,28 Millionen Zuschauer (7,4 Prozent). Auf ProSieben schalteten 2,20 Millionen (6,9 Prozent) sowie 1,77 Millionen (5,5 Prozent) die ersten beiden Episoden der Sitcom «The Big Bang Theory» ein.

Auf Vox verfolgten 1,26 Millionen (3,9 Prozent) die Serie «Club der Roten Bänder», die zweite Folge kam sogar auf 1,40 Millionen (4,6 Prozent). Die RTL-II-Soap «Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie!» erreichte diesmal nur 0,92 Millionen Zuschauer (2,9 Prozent), deutlich weniger als eine Woche zuvor (1,22 Millionen, 3,7 Prozent).

Im Jahresdurchschnitt liegt das ZDF unter den deutschen TV-Sendern aktuell mit einem Marktanteil von 13,1 Prozent auf dem ersten Platz. Es folgen das Erste mit 12,3 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,8 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (7,3 Prozent), Vox (5,2 Prozent) und ProSieben (5,0 Prozent) gefolgt von Kabel eins (3,8 Prozent), RTL II (3,5 Prozent) und Super RTL (1,8 Prozent).

Wer wird Millionär?

zur Startseite

von
erstellt am 01.Nov.2016 | 11:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen