zur Navigation springen

Leute

04. Dezember 2016 | 15:19 Uhr

Einschaltquoten : «Tatort» klar vor «Fack Ju Göhte»

vom

Der «Tatort» ist nicht zu schlagen. Aber «Fack Ju Göhte» ist eine ernste Konkurrenz und schafft sogar einen Jahresrekord. Auf Vox startet «Grill den Henssler» ziemlich erfolgreich.

Der «Tatort» aus Dortmund war am Sonntagabend erneut der Quotensieger. Im Ersten verfolgen 8,36 Millionen Zuschauer, wie Kommissar Peter Faber (Jörg Hartmann) sich einerseits ganz buchstäblich mit Rockern und organisierter Kriminalität herumschlägt, andererseits mit der Dienstaufsicht und den Problemen mit seinen Kollegen.

Der Marktanteil lag bei 22,9 Prozent. Das waren deutlich bessere Werte als beim Dresdner «Tatort» in der Woche davor (7,74 Millionen, 23,9 Prozent).

Ausgesprochen erfolgreich war ProSieben mit «Fack Ju Göhte». Elyas M'Barek gibt darin einen Lehrer, der nicht ganz legal an seine Stelle gekommen ist und seine Schüler mit Sprüchen wie «Heul leise, Chantal!» traktiert. Die Komödie von 2013 sahen 6,32 Millionen Zuschauer (18,2 Prozent).

Bei den 14- bis 19-Jährigen waren es sogar 4,10 Millionen und ein Martkanteil von 31,3 Prozent - ProSieben zufolge war «Fack ju Göhte» für den Privatsender damit der erfolgreichste Film des Jahres. Da konnte das ZDF mit «Inga Lindström: Willkommen im Leben» nicht ganz mithalten. Dazu schalteten ab 20.15 Uhr 5,23 Millionen ein (14,3 Prozent). Erstaunlich genug: Allein diese drei Filme schafften es auf zusammen 19,91 Millionen Zuschauer.

Der Actionthriller «White House Down» mit Channing Tatum als Polizist, der den Präsidenten retten muss, erreichte auf RTL 2,11 Millionen Zuschauer (6,4 Prozent). Auf Sat.1 sahen 2,48 Millionen Zuschauer die Krimiserie «Navy CIS», bei der zweiten Folge ab 21.15 Uhr waren es 2,13 Millionen (6,2 Prozent). Starke Werte hatte Vox mit der Kochshow «Grill den Henssler». Die neue Staffel startete zur Hauptsendezeit mit 2,19 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 7,4 Prozent.

Im Jahresdurchschnitt liegt das ZDF unter den deutschen TV-Sendern derzeit mit einem Marktanteil von 13,2 Prozent auf Platz eins. Dahinter liegen das Erste mit 12,4 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,7 Prozent. Es folgen Sat.1 (7,2 Prozent), Vox (5,1 Prozent), ProSieben (5,0 Prozent), Kabel eins (3,8 Prozent), RTL II (3,5 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

zur Startseite

von
erstellt am 10.Okt.2016 | 12:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen