zur Navigation springen

Leute

08. Dezember 2016 | 03:08 Uhr

Schwächeanfall : Roberto Blanco konnte Klinik verlassen

vom

Er ist auf dem Weg der Besserung: Roberto Blanco.

Roberto Blanco geht es besser. Der deutsche Schlagerstar ist nach zwei Tagen wieder aus dem Kepler-Uniklinikum im österreichischen Linz entlassen worden, berichtete ein Sprecher der Klinik am Mittwoch. Laut Medienberichten hatte der 79-Jährige («Ein bisschen Spaß muss sein») das Krankenhaus wegen eines Schwächeanfalls aufgesucht.

Zur Art der Beschwerden äußerte sich die Klinik nicht. Der Entertainer hatte sich wegen eines Fotoshootings in Linz aufgehalten. Die dortige Klinik und den behandelnden Arzt kennt der gebürtige Tunesier schon von früheren Routine-Untersuchungen. Blanco hat neben seinen Solo-Auftritten als Sänger auch in zahlreichen Kinofilmen und vielen Fernsehshows mitgewirkt.

Kepler-Uniklinikum

zur Startseite

von
erstellt am 02.Nov.2016 | 13:41 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen