zur Navigation springen

Leute

04. Dezember 2016 | 09:12 Uhr

Gegen Vorurteile : Natalie Portman findet Aufklärung über Holocaust wichtig

vom

Natalie Portman ist in Jerusalem geboren und sagt, der Holocaust gehöre zu ihrer Familiengeschichte dazu. Umso wichtiger scheint ihr die Aufklärung über Vorurteile.

Für Oscar-Preisträgerin Natalie Portman (35, «Black Swan») hat die Aufklärung über den Holocaust große Bedeutung. «Wichtig scheint mir, die Erfahrungen weiterzugeben, immer wieder aufzuklären, wie gefährlich Vorurteile sind. Da müssen jedes Mal wieder Alarmglocken schrillen», sagte sie.

Die in Jerusalem geborene US-Schauspielerin mahnte gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland außerdem: «Zugleich gilt es aber auch, unsere Identität als Nation, als Volk, als ethnische Gruppe über die Schönheit unserer Kultur zu definieren – und nicht nur über die Opferrolle.»

Portmans jüdische Großeltern waren in den 1930er Jahren aus Europa nach Palästina ausgewandert. Ihre Urgroßeltern wurden von den Nazis in Auschwitz ermordet. «Der Holocaust gehört zu meiner Familiengeschichte», sagte sie. In ihrem Regiedebüt hat Portman in Jerusalem den autobiografischen Roman «Eine Geschichte von Liebe und Finsternis» des israelischen Schriftstellers Amos Oz verfilmt (Kinostart 3.11.). Sie spielt darin auch die Hauptrolle.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Okt.2016 | 16:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen