zur Navigation springen

Leute

05. Dezember 2016 | 05:29 Uhr

Alexa Feser in Rostock : „Mein Leben dreht sich um Musik“

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Mit ihren Liedern berührt Alexa Feser tausende Herzen: Morgen will sie die Gäste auf dem Landespresseball mit ihrer Stimme verzaubern

Im Alter von fünf Jahren hat sie angefangen, Klavier zu spielen, mit 13 schrieb sie ihre ersten Lieder und als 17-Jährige hat sie nur noch einen Wunsch: Sie will Musikerin werden. 17 Jahre später wird ihr Traum wahr, Alexa Feser steigt in die Charts ein und geht auf erfolgreiche Tournee. Durch ihren Auftritt beim Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2015 sind dann endgültig alle Augen auf sie gerichtet. Morgen (5.11.) tritt sie beim Landespresseball auf. Im Interview mit Josefine Rosse sprach sie vorab über ihr neues Album, über Glück und über ihre Liebe zu deutschen Texten.

Worauf kann sich das Presseball-Publikum bei Ihrem Auftritt freuen?
Alexa Feser: Für mich ist es eine große Freude, mal wieder an die Küste zu kommen. Ich entscheide immer sehr kurzfristig, was ich spiele, da es auch zu meinem Gefühl und dem des ganzen Abends passen muss. Ich werde am Piano drei bis vier Songs live performen und bin sehr auf den gesamten Abend gespannt.

Sie sind eine präzise Alltagsbeobachterin. Ihre Songtexte sind gnadenlos ehrlich und emotional. Wie viel von Ihnen selbst steckt in der Musik?
Immer alles. Ich kann mein Leben nicht von der Musik trennen, mein Leben dreht sich darum.

Ihr neues Album, das Ende Januar erscheinen soll, heißt „Zwischen den Sekunden“. Im Grunde ist dies nur ein Augenblick. Was geschieht in diesem Augenblick?
Zwischen den Sekunden passieren die entschiedensten Dinge… ob du dich verliebst, ob du überhaupt jemanden magst, ein Wimpernschlag so lange wie eine Ewigkeit, oder wie bei einem Schuss, eine Erleichterung, ein Unfall, ein kurzes, für immer in der Seele bleibendes Lächeln, ein Gedanke, die Entscheidung für etwas trifft man blitzschnell. Dein Bauch weiß das in Sekundenbruchteilen. Diese Momente liegen zwischen den Sekunden.

Sie singen auf Deutsch. Warum haben Sie sich entschieden, Ihrer Muttersprache treu zu bleiben?
Das war keine Entscheidung, sondern immer schon so. Meine ersten Lieder hab’ ich im Alter von 13 Jahren geschrieben und automatisch auf Deutsch. Das ist jetzt über 20 Jahre her, zu dieser Zeit war Deutsch als Liedsprache gar nicht so beliebt wie jetzt. Die meisten haben in den 90ern englischsprachige Lieder geschrieben. Ich bin von Anfang an immer bei Deutsch geblieben, da keine Sprache besser meine Gedanken- und Gefühlswelt zum Ausdruck bringt.

Ihr großer Durchbruch gelang Ihnen mit dem Song „Das Gold von Morgen“. Was ist Ihr persönliches Gold von Morgen?
Das Jetzt. Im Hier und Jetzt zu sein und zu versuchen, sich von allen Zukunftsvisionen und -versionen freizumachen. Das klappt nicht immer, ist aber Gold wert, um alles und sich selbst richtig und intensiv wahrzunehmen.

Ein weiterer sehr erfolgreicher Song war „Glück“. Haben Sie Ihr persönliches und berufliches Glück gefunden?
Glück ist kein Zustand, sondern eine Art zu reisen, sagte mal jemand. Ich sehe es genau so. Das Leben ist immer im Wandel, da muss man Glück nicht suchen, es liegt auf dem Weg.

Ihr Opa war Jazzpianist, Sie selbst haben musikalische Früherziehung genossen. Bis zum Plattenvertrag war es ein steiniger Weg. Was halten Sie von dem einfacheren Weg, zum Beispiel von Casting-Shows?
Es gibt nie einen Weg, der einfach ist, weder nachdem jemand eine Casting-Show mit macht, oder gar vor dem langen Erspielen seines Publikums. Über so was habe ich mir auch nie konkret Gedanken gemacht, ich hab einfach nur immer gemacht. „Machen“ ist auch das Geheimnis, das „macht“ an sich schon glücklich.

Sie sagten einst, dass man erst mit 30 wisse, wohin man will und dass man erst dann Erfolg richtig genießen kann. Nun sind Sie 36 – wo geht Ihre Reise hin und was bedeutet Erfolg?
Wahrscheinlich habe ich gemerkt, dass „Erfolg“ kein fester Standpunkt ist, auf den man zuläuft, sondern ein kompletter ganzer Weg. Ich reise somit immer, und jeder kleine Kilometerstein ist mein Erfolg. Schritt für Schritt.

Hinweis: Sie wollen sich den Auftritt Alexa Fesers nicht entgehen lassen? Für den morgigen Presseball in Rostock sind noch Restkarten erhältlich. Tickets können Sie unter 030/53023673 oder online unter www.landespresseball-mv.de bestellen.

 

 

zur Startseite

von
erstellt am 04.Nov.2016 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen