zur Navigation springen

Leute

05. Dezember 2016 | 05:30 Uhr

Ausgezeichnet : Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis für Hajo Seppelt

vom

Er bemüht sich seit Jahren, Licht ins Dunkel des Dopings zu bringen. Jetzt wird der Sportjournalist Hajo Seppelt für diesen Kampf ausgezeichnet.

Der Sportjournalist und Doping-Experte Hajo Seppelt wird in diesem Jahr mit dem Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis ausgezeichnet. «Mit seinen Recherchen bringt er Licht ins Dunkel mächtiger internationaler Dopingnetzwerke und provoziert heftigen Widerstand von internationalen Sportorganisationen, Funktionären und Verkäufern glitzernder Großereignisse», schreibt die Jury im Internet-Auftritt des Preises.

Die Laudatio hält Sportmoderator Marcel Reif, wie aus der Einladung zur Verleihung am Mittwoch (19.10.) in Hamburg hervorgeht.

Der mit 5000 Euro dotierte Preis erinnert an den früheren «Tagesthemen»-Moderator Hanns Joachim Friedrichs (1927-1995). Ganz im Sinne von Friedrichs, einst auch Chef der ZDF-Sportredaktion, vermeide Seppelt, Jahrgang 1963, jegliche Kumpanei zwischen Journalisten und Sportlern, ergänzte die Jury. Seppelt ist seit 1985 als freier Sportreporter für die ARD und den WDR tätig.

Der mit 2500 Euro dotierte Sonderpreis geht an den Moderator des Nachrichtenmagazins «ZiB 2» des Österreichischen Rundfunks (ORF), Armin Wolf. In seinen gelassen-hartnäckigen Interviews zeige er «unbestechliche journalistische und persönliche Unabhängigkeit», urteilte die Jury.

Preisträger 2016

zur Startseite

von
erstellt am 14.Okt.2016 | 17:48 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen