zur Navigation springen

Kultur

02. Dezember 2016 | 21:10 Uhr

Kinderbuch «Freunde der Nacht» : Rattenfänger-Preis würdigt Buch von Morgenroth und Kehn

vom

Für ihr Buch «Freunde der Nacht» erhielten der Schriftsteller Matthias Morgenroth und die Grafikerin Regina Kehn den Rattenfänger-Literaturpreis. Es wurde aus 200 Buch-Einsendungen ausgewählt.

Mit dem Rattenfänger-Literaturpreis 2016 hat die Stadt Hameln Matthias Morgenroth und Regina Kehn für ihr Kinderbuch «Freunde der Nacht» gewürdigt. Der Autor und die Grafikerin nahmen die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung am Freitag während einer Feierstunde in Hameln entgegen.

Matthias Morgenroth verstehe es als Erzähler ausgezeichnet, in einer Geschichte um Freundschaft, Mut und Entdeckung die Grenzen zwischen Fantasie und Realität zu verwischen, sagte Hamelns Oberbürgermeister Claudio Griese. Zusammen mit den faszinierenden Illustrationen von Regina Kehn sei ein Buch entstanden, das man nicht mehr aus der Hand legen könne.

In dem preisgekrönten Werk, das unter mehr als 200 Buch-Einsendungen ausgewählt wurde, geht es um «eine Art Sommernachtstraum». Es habe die Jury durch «die magische Kombination von Einfachheit und Vielschichtigkeit» beeindruckt, sagte die Vorsitzende Christine Lötscher in der Laudatio. Das Buch erzählt die «geheimnisvoll zarte, verwunschene Geschichte» von Lea und Jojo, die sich zu Mittsommer aus dem Haus schleichen, um die kürzeste Nacht des Jahres im Wald zu verbringen. Dort begegnen sie fantastischen Wesen, die sie in ihre Welt hinein locken.

Der Rattenfänger-Literaturpreis wird seit 1984 alle zwei Jahre für herausragende Märchen- und Sagenbücher, fantastische Erzählungen oder Erzählungen aus dem Mittelalter für Kinder und Jugendliche vergeben.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Okt.2016 | 14:13 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen