zur Navigation springen

Kultur

03. Dezember 2016 | 03:30 Uhr

Daumen hoch : Plastik in London soll Optimismus verbreiten

vom

In den Arbeiten von David Shrigley findet man viel Ironie und Humor. Das heißt aber nicht, dass der Brite es nicht ernst meint.

Daumen hoch! - besonders wenn es schlechte Nachrichten gibt - das ist die Botschaft einer neuen gigantischen Plastik auf dem Trafalgar Square in London.

Unter regenverhangenem Himmel wurde die geballte Faust mit einem sieben Meter hohen Daumen am Donnerstag von Londons Bürgermeister Sadiq Khan enthüllt. «Really Good», eine Arbeit des britischen Bildhauers David Shrigley, wird nun bis März 2018 den vierten Sockel auf dem zentralen Platz im Schatten der Nelson-Säule zieren. Nach dem Brexit soll die Statue aller Welt zeigen, dass «London offen ist», sagte Khan bei der Enthüllung. 

Auch für Shrigley erhält das Bronzewerk mit dunkler Patina, das er  2013 erstmals vorschlug, aktuelle Relevanz. «Wenn man Dinge als 'gut' identifiziert, können sie zur selbsterfüllenden Prophezeiung werden», sagte der 48-jährige Künstler. Die Überlänge des Daumens solle zugleich den satirischen Ton seiner Botschaft unterstreichen.

Für Khan war es die erste Enthüllungsaktion auf dem Platz, wo der vierte Sockel seit 1999 Werke von Gegenwartskünstlern präsentiert.

Die deutschen Künstler Thomas Schütte, Katharina Fritsch und Hans Haacke gehören zu den bisher elf «Sockel»-Künstlern. «Wir wollen Touristen, EU-Bürgern und Immigranten zeigen, London ist offen,» sagte Khan.  

zur Startseite

von
erstellt am 29.Sep.2016 | 15:04 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen