zur Navigation springen

Kultur

04. Dezember 2016 | 19:24 Uhr

Spezialisiert auf Spannung : Der neue Jeffery Deaver: Massenpanik, Tote und ein Killer

vom

Kathryn Dance ermittelt wieder. Sie ist einem Psychopaten auf der Spur, der mit der Angst der Menschen spielt.

Das Szenarium ist kein unbekanntes: Bei einem Konzert in einem Nachtclub wird Feueralarm ausgelöst. Der Notausgang ist blockiert. Es kommt zur Massenpanik.

Dass dabei drei Menschen sterben und etliche weitere verletzt werden, ist eine traurige Folge. Aber wohl kein Zufall. Das zumindest glaubt Kathryn Dance, Leiterin einer Sondereinheit aus Beamten der Bundespolizei FBI und örtlichen Behörden Kaliforniens, die der zunehmenden Bandenkriminalität an der Westküste der USA Einhalt gebieten soll.

Mit «Wahllos» setzt Erfolgsautor Jeffery Deaver seine Reihe um die smarte Ermittlerin fort, die sich hier wieder einmal als Menschenkennerin ersten Ranges vorstellt. Der Brand in dem renommierten Club Solitude Creek scheint zunächst erst einmal nichts mit den Kriminalfällen zu tun zu haben und nur ein Fall für die Versicherung zu sein. Doch Dance stößt auf Hinweise, die auf einen psychopathischen Killer deuten. Dieser hat die Massenpanik gezielt ausgelöst. Seine perfide Idee: Nicht er, sondern die Angst tötet Menschen. Und so kommt es, dass eine große Verunsicherung um sich greift: Niemand ist mehr in einem Kino sicher oder in einem Restaurant.

Der mehrfach ausgezeichnete Autor und ehemalige Rechtsanwalt Deaver kann sich über mangelnden Zuspruch nicht beklagen. Seine Werke wurden bisher in 25 Sprachen übersetzt und sind in rund 150 Ländern erschienen.

- Jeffery Deaver: Wahllos, Blanvalet Verlag München, 576 Seiten, 19,99 Euro, ISBN 978-3-7645-0573-8.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Nov.2016 | 15:54 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen